27. Kleinochsenfurter Herrenbergfest Image 1
Sonderveröffentlichung

Würzburg

27. Kleinochsenfurter Herrenbergfest

Freuen sich auf ihr Weinfest: Lisa, Luitgard, Michael und Elke Eyering (hinten v.l.) sowie Johannes Eyering und Erika Kleindienst (vorn v.l.) FOTO: USCHI MERTEN


27. Kleinochsenfurter Herrenbergfest
Erbel
Adam Rückel Getränkefachmarkt
Metzgerei Edmund Benedini
Ein Weinfest, das tatsächlich in den Weinbergen stattfindet, das gibt es nicht überall. Doch bei der Familie Eyering in Kleinochsenfurt hat dies Tradition. An diesem Wochenende wird dort gefeiert, wo der Wein wächst. Die gesamte Familie hilft, um die Gäste zu verwöhnen.

Es ist ein besonderes Weinfest. Die Feuerwehrkommandantin Erika Kleindienst steht in der Küche und kümmert sich um das kalte Essen, der gelernte Koch Johannes steht am Grill und sorgt für die warmen Gerichte. Einmalig ist auch der besondere, kostenlose Fahrservice. Man kann wählen: Schubkarre oder Auto. Die Familienmitglieder bringen im Umkreis von zehn Kilometern alle Weinfestbesucher bis 24 Uhr sicher nach Hause.
  
FOTO: THINKSTOCK
FOTO: THINKSTOCK
Der Wein, der ausgeschenkt wird, stammt natürlich aus eigenem Anbau. Er schmeckt ganz besonders, wenn man ihn in einer schönen Umgebung, nämlich da, wo er angebaut wird, genießen kann. Dazu gehört natürlich auch eine gute Brotzeit. Und die gibt es bei den Eyerings. Die Wurst ist aus eigener Herstellung und schmeckt einfach gut. Die Herrenberg-Töpfchen, mit Frischkäse, Schmalz und Angemachtem haben inzwischen Berühmtheit erlangt. Beim Herrnbergfest gibt es keine Musik. So kann man sich in Ruhe unterhalten und die Schoppen und die Brotzeit genießen.

Los geht es am Samstag, 20. Juli, um 16 Uhr. Am Sonntag, 21. Juli, ist ab 10 Uhr der Frühschoppen angesagt. Danach kann man ruhig sitzen bleiben, denn es gibt ab 11.30 Uhr Mittagessen. Man kann wählen zwischen Fleischspießen mit Pommes und den Speisen, die zu einem Weinfest einfach dazugehören: Bratwurst und Currywurst.

Die Kaffeebar mit Latte Macchiato, Cappuccino oder Kakao erfreut sich immer großer Beliebtheit.

Wer am Wochenende keine Zeit hat, der kann am Montag, 22. Juli, ab 17 Uhr das Fest genießen. Die Eyerings haben sich getraut und den Alleinunterhalter abgeschafft. Und so kann man die Weinbergsatmosphäre entspannt genießen. ume