74. Lohrer Spessart Festwoche Image 1
Sonderveröffentlichung

Main-Spessart

74. Lohrer Spessart Festwoche

Der Festzug durch die Innenstadt bildet auch heuer den Auftakt der Lohrer Spessartfestwoche, wenngleich die Streckenführung leicht abgeändert wurde. Im Bild der Keiler-Festwagen. FOTO: BJÖRN FRIEDRICH

26. Juli bis 4. August 2019

Keiler
Scholz
Sparkasse Mainfranken Würzburg
HT Sushi-Bar
Die Fleissigen Helfer
Freie Demokraten
Creativraumteam
Walter Hunger GmbH & Co. KG Hydraulikzylinderwerk
Autohaus Pferr GmbH & Co. KG
Marien-Apotheke Anne Lahoda e.K.
OTT Orthopädieschuhtechnik GmbH
Steinbacher Fahrzeugbau GmbH
Keiler
Das Reisebüro Horn
Ullis Haarwerkstatt
MS Mayer Seubert
Parkhotel Leiß
Klemmer Immobilien
Viele Fans stehen bereits in den Startlöchern und können es kaum erwarten: Die 74. Lohrer Spessartfestwoche steht vor der Tür. Die südliche Hälfte der Mainlände in Lohr ist bereits wegen des Aufbaus des Festzeltes für Autos gesperrt. Vom 26. Juli bis 4. August geht es wieder rund im großen Festzelt und auf dem Rummelplatz.

Der Auftritt des Kabarettisten Urban Priol auf der Spessartfestwoche fällt dieses Jahr allerdings aus, bedauert Festwochenorganisator Dieter Daus. Priol sei zeitlich verhindert und bedauere dies sehr.

Kein Plastik

Festwirt Franz Widmann erklärte, dass dieses Jahr erstmals kein Plastikgebinde mehr im Zelt eingesetzt werde, auch keine Plastikflaschen. Nur am Getränkestand vor dem Zelteingang werde Bier in wiederverwendbaren Plastikbechern ausgeschenkt. Dies diene der Sicherheit wegen des möglichen Glasbruches, lautet Widmanns Begründung.
  
Kräftig feiern lässt es sich beim Keiler Weißbier-Frühschoppen – dieses Jahr zum 24. Mal in Folge. FOTO: GISELA BÜDEL
Kräftig feiern lässt es sich beim Keiler Weißbier-Frühschoppen – dieses Jahr zum 24. Mal in Folge. FOTO: GISELA BÜDEL
Attraktion Monsterhaus

Die Wildwasserbahn, auf der es beim Aschaffenburger Volksfest einen schweren Unfall gab, wird laut Mitteilung der Stadt nicht in Lohr dabei sein. Dafür steht heuer ein Riesenrad der besonderen Art auf dem Festplatz. Auch ein Monsterhaus wird dabei sein, das sogar barrierefrei ist, kündigt die Festwochenorganisation an. Auch mit Rollstuhl ist die Gondel problemlos zu erreichen. Das Personal ist behilflich, der Preis pro Fahrt für Behinderte im Monsterhaus beträgt einen Euro.

Der Disco-Express bietet wildes Fahrvergnügen, der X-Racer fährt über Berg und Tal als spezielle Achterbahn. Dosenwerfen, Stofftierfangen, Knusperhaus und Losbude sowie der Auto-Scooter und das Kettenkarussell sind weitere Angebote auf dem Festplatz.

Beim Musikprogramm im Festzelt ist zum ersten Mal die österreichische Band „Starmix“ dabei, die am Freitag, dem Abend der Betriebe und Behörden, für Stimmung im Zelt sorgen soll.

Winfried Stark und die Steigerwälder kehren nach 31 Jahren zur Festwoche zurück und spielen am ersten Festwochen-Sonntagabend. Als regionale Blasmusik kommt die Original Fränkische Trachtenkapelle Wernfeld hinzu, die am Montagnachmittag auftritt. „Overdrive“ alias „Vrööni und die Partybären“ sind vom Montag auf den zweiten Sonntagabend gewandert.

Festzug auf neuer Strecke

Zum Start der Festwoche nimmt der bekannte Festzug mit Bierwagen zum Festzelt einen neuen Weg, weil die wegen Baustelle gesperrte Alfred-Stumpf-Straße nicht genutzt werden kann. Beginn ist wie gewohnt am Parkdeck, dann geht es über die Anlagestraße zum Kellersrempel, dann durch die Sterngasse und die Kellereigasse zum Schlossplatz. Die Gassen sind zwar enger, doch breit genug für das Wichtigste: Der Freibierwagen passt durch!

Im Programm gibt es viel Bewährtes: den beliebten Seniorennachmittag, den Kindernachmittag mit Unterhaltung, den Abend der Betriebe und Behörden, Festzeltstimmung mit Blasmusik und Party mit bekannten Showbands wie „Musikuss“ und „Manyana“.

Institution Festwoche

Die Festwoche hat sich zu einem der bedeutendsten Volksfeste in Unterfranken entwickelt. Verschiedenste Fahrgeschäfte bieten Spaß für alle Jungen und Jung gebliebenen. Im riesigen Bierzelt sitzen die Gäste fröhlich zusammen und genießen ihr Festbier. Dazu gibt’s Brezel mit Käse, halbe Hähnchen, Haxe oder Rollbraten. Glücklich, wer an lauen Sommerabenden ein Plätzchen im Festbiergarten direkt am Main ergattert.

Die Spessartfestwoche ist weit mehr als ein gemütliches Bierfest. Sie ist eine Institution. swa

74. Spessartfestwoche





  

Grußwort des Bürgermeisters

Lohrs Bürgermeister Dr. Mario Paul. FOTO: THOMAS KOHNLE
Lohrs Bürgermeister Dr. Mario Paul. FOTO: THOMAS KOHNLE
Liebe Lohrerinnen und Lohrer, liebe Gäste,

große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – das ist bei der Lohrer Spessartfestwoche nicht anders. Tagelang bauen die Schausteller und Zeltbauer all das auf, was Besucherherzen höher schlagen lässt. Spaß und gute Laune erwarten Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, dazu Attraktionen in Hülle und Fülle – vom bewährten Kinderkarussell bis zum funkelnden Riesenrad.
  
  
  
Tina Zwickel, Sängerin der Stimmungs-Band „Manyana“, die für Donnerstag abend „Happy Music for Happy People“ ankündigt. FOTO: ROLAND PLEIER
Tina Zwickel, Sängerin der Stimmungs-Band „Manyana“, die für Donnerstag abend „Happy Music for Happy People“ ankündigt. FOTO: ROLAND PLEIER
Im Biergarten oder Festzelt können Sie bei einer kühlen Maß Bier gut rasten und mit anderen Besuchern ins Gespräch kommen. Für den Gaumen liegen Zuckerwatte und Lebkuchenherzen ebenso bereit wie leckere Brezeln und würzige Braten.

Aber auch die Programmpunkte können sich zur 74. Spessartfestwoche sehen lassen: Partybands wie „Oh la la“ und „Manyana“ aus München oder die Showband „Musikuss“ geben sich mit 15 weiteren Bands und Kapellen die Klinke in die Hand – von Blasmusik über Oldies bis hin zu Partykrachern ist für jeden Geschmack etwas dabei.
  
Voll die Party – das verspricht die bayerische Band „Musikuss“ am ersten Festwochen-Samstag. FOTO: STEFAN GEISENFELDER
Voll die Party – das verspricht die bayerische Band „Musikuss“ am ersten Festwochen-Samstag. FOTO: STEFAN GEISENFELDER
Natürlich gehören auch der Senioren-, Familien- und Kindernachmittag sowie der Abend der Betriebe und der Tag der guten Nachbarschaft traditionell zur Festwoche. Ein Nachmittag reicht also bei weitem nicht aus, um alles zu bestaunen und auszuprobieren. Aber die Spessartfestwoche findet ja zum Glück über eine ganze Woche auf der Mainlände statt und endet erst am 4. August mit einem großen Brillant-Feuerwerk.

Wir freuen uns mit Ihnen auf ein ausgelassenes und friedliches Fest auf der Mainlände und hoffen für die Biergartenfans auf bestes, aber nicht zu heißes Wetter, damit wir auch dieses Jahr wieder über 100 000 Besucherinnen und Besucher von nah und fern willkommen heißen dürfen!

Ihr
Dr. Mario Paul
Erster Bürgermeister

Anetzberger Hörgeräte Meisterbetriebe

Festprogramm der 74. Lohrer Spessart-Festwoche

Launige Buben und zünftige Bärte bestaunt man am besten beim Keiler Weißbier-Frühschoppen am Samstag. FOTO: GISELA BÜDEL
Launige Buben und zünftige Bärte bestaunt man am besten beim Keiler Weißbier-Frühschoppen am Samstag. FOTO: GISELA BÜDEL
Freitag, 26. Juli
17.30 Uhr: Festzug vom Schlossplatz zum Festplatz mit dem Kolping-Spielmannszug und der Wombacher Blasmusik
18.30 Uhr: Bieranstich durch Bürgermeister Dr. Mario Paul
18.30 Uhr: Eröffnung der 74. Lohrer Spessartfestwoche. Es spielen Rainer Hernek und die Ludwig-Thoma-Musikanten.

Samstag, 27. Juli
11 Uhr: Preisgünstiger Mittagstisch im Festzelt
14 Uhr: Seniorennachmittag der Stadt Lohr im Festzelt. Alle Senioren sind hierzu herzlich eingeladen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Werksorchester Bosch-Rexroth.
19.30 Uhr: „Voll die Party“ mit der bayerischen Band Musikuss

Sonntag, 28. Juli
10 Uhr: Evangelischer Festgottesdienst im Festzelt
11 Uhr: Frühschoppenkonzert mit der Stadtkapelle Lohr im Festzelt
15 Uhr: Unterhaltung mit den Wombacher Dorfmusikanten
19 Uhr: Für Stimmung sorgen Winfried Stark und seine Steigerwälder.

Montag, 29. Juli
11 Uhr: Preisgünstiger Mittagstisch im Festzelt
19 Uhr: „Boarisch Rocken“ mit Rotzlöffl

Dienstag, 30. Juli
11 Uhr: Preisgünstiger Mittagstisch im Festzelt
13.30 Uhr: Kindernachmittag – Cola, Limo, Pommes und Bratwurst zum halben Preis
14.30 Uhr: Kindernachmittag mit dem Zauberclown Tilo
16 bis 16.30 Uhr: Freifahrten im Vergnügungspark
20 Uhr: „Heavy Volxmusik“ mit den Troglauern

Mittwoch, 31. Juli (Tag der guten Nachbarschaft und Tag der Blasmusik)
11 Uhr: Preisgünstiger Mittagstisch im Festzelt
15 Uhr: Unterhaltung mit den Waldzeller Musikanten
19 Uhr: Konzertante und stimmungsvolle Blasmusik mit der Wombacher Blasmusik

Donnerstag, 1. August (Familien-Nachmittag)
11 Uhr: Preisgünstiger Mittagstisch im Festzelt
14 bis 19 Uhr: Verbilligte Fahrpreise auf dem Festplatz.
15 Uhr: Zur Unterhaltung spielt die Musikkapelle Hausen
19 Uhr: „Happy Music for Happy People“ mit Manyana

Freitag, 2. August (Tag der Betriebe, Behörden und Vereine)
11 Uhr: Preisgünstiger Mittagstisch im Festzelt
15 Uhr: Für gute Unterhaltung sorgt der Musikverein Frammersbach
19.30 Uhr: Für Stimmung sorgt Starmix aus Österreich (Tischreservierungen über die Stadtverwaltung, Platzreservierungen gelten nur bis 19 Uhr. Die Reservierungszettel leerer Tische werden ab 19 Uhr entfernt).

Samstag, 3. August
9.30 Uhr: Festzug aller Keiler-Bier-Fans vom Schlossplatz zum Festplatz.
10 Uhr: Treffen aller Keiler-Freunde, Keiler-Clubs und Keiler-Stammtische im Festzelt zum Keiler-Weißbier-Frühschoppen. Es spielen die „Wiesthaler“.
11 Uhr: Preisgünstiger Mittagstisch im Festzelt
15 Uhr: Zur Unterhaltung spielen die „Wiesthaler“.
19.30 Uhr: Show-Abend mit der Partyband „Ohlala“

Sonntag, 4. August
11 Uhr: Konzertante Blasmusik mit der Stadtkapelle Lohr zum Frühschoppen.
15 Uhr: Für Unterhaltung im Festzelt sorgen die Wombacher Dorfmusikanten.
19 Uhr: Zum Endspurt spielt „Vrööni und die Partybären“.
22 Uhr: Brillantfeuerwerk gegenüber dem Festplatz.

Seilo Seit + Kerler GmbH & Co. KG

Parkplätze

Als Parkplätze stehen zur Verfügung: Parkplatz Mainufer mit 380 kostenlosen Plätzen (Zufahrt von Osttangente), Parkplatz Süd (Westtangente) mit 144 kostenlosen Plätzen, abends Parkplatz Freibad mit 145 gebührenpflichtigen Plätzen, Stadthallentiefgarage mit 78 gebührenpflichtigen Plätzen, Parkplatz Nikolaus-Fey-Weg (30 Plätze), Jahnstraße und Osttangente von Südtangente bis Fahrgasse. Samstags und sonntags stehen darüber hinaus der Parkplatz Schulzentrum Nägelsee sowie die Werksparkplätze der Bosch-Rexroth AG in der Bahnhofstraße zur Verfügung.

Raiffeisenbank Main-Spessart eG

Änderungen beim Festwochen-Express

Inzwischen ein nicht mehr wegzudenkender Termin auf der Lohrer Spessartfestwoche: der große Keiler Fanclubumzug am zweiten Samstag. An den Straßen stehen viele Zuschauer, die sich an den kreativen Kostümen und Maskottchen der Klubs erfreuen. Über 1300 Teilnehmer reisen aus nah und fern an, um mit ihrem Lieblingsbier einen sauguten Tag zu verbringen. Diesen Samstag ist endlich wieder Fanclubtag. FOTO: ANDREAS KNEITZ
Inzwischen ein nicht mehr wegzudenkender Termin auf der Lohrer Spessartfestwoche: der große Keiler Fanclubumzug am zweiten Samstag. An den Straßen stehen viele Zuschauer, die sich an den kreativen Kostümen und Maskottchen der Klubs erfreuen. Über 1300 Teilnehmer reisen aus nah und fern an, um mit ihrem Lieblingsbier einen sauguten Tag zu verbringen. Diesen Samstag ist endlich wieder Fanclubtag. FOTO: ANDREAS KNEITZ
Beim Busverkehr zum Festplatz und zurück gibt es einige Änderungen, informiert der Festwochenorganisator Dieter Daus.

In der Lindig-Siedlung gibt es eine neue Route des Festwochenexpresses. Da es trotz des nächtlichen Parkverbotes immer wieder Probleme an der Preßnitzer/Ostpreußenstrasse mit geparkten Autos gab, fährt der Bus nicht mehr diese Runde.

Eine zusätzliche Haltestelle wird in der Ruppertshüttener Straße/Am Kniebrühl sein.


  
Am Dienstagabend, 30. Juli, treten die Troglauer mit „heavy Volxmusik“ im Festzelt auf. FOTO: TROGLAUER BAND
Am Dienstagabend, 30. Juli, treten die Troglauer mit „heavy Volxmusik“ im Festzelt auf. FOTO: TROGLAUER BAND

Die Partyband „Oh la la“ begleitet den Showabend auf der Lohrer Spessartfestwoche am Samstag, 3. August. FOTO: OH LA LA BAND
Die Partyband „Oh la la“ begleitet den Showabend auf der Lohrer Spessartfestwoche am Samstag, 3. August. FOTO: OH LA LA BAND
Etwas Süßes gefällig? Auf dem Rummelplatz sorgen Verkaufsbuden mit Lebkuchenherzen, gebrannten Mandeln und Zuckerwatte für den typischen Volksfest-Duft. FOTO:ROLAND PLEIER
Etwas Süßes gefällig? Auf dem Rummelplatz sorgen Verkaufsbuden mit Lebkuchenherzen, gebrannten Mandeln und Zuckerwatte für den typischen Volksfest-Duft. FOTO:ROLAND PLEIER
Weitere Änderungen beim Festwochenexpress:

Die Linie 2 fährt Windheim nicht mehr an.

Linie 3 fährt auf beiden Schlussrückfahrten auch nach Urspringen.

Linie 5: Die Haltestelle Krankenhaus in Karlstadt dient nur noch zum Ausstieg.

Linie 11 wird komplett geändert. Die Rückfahrten gehen einmal über Partenstein und die späteren führen über Rechtenbach. was