Naturpark Altmühltal: 15 neue Rundtouren und ein Klassiker Image 1
Anzeige

Naturpark Altmühltal: 15 neue Rundtouren und ein Klassiker

Entspannt radeln: Für Genussradler hat der Naturpark Altmühltal 15 neue Rundtouren konzipiert – wie hier unterhalb der Burg Prunn. FOTO: DIETMAR DENGER, NATURPARK ALTMÜHLTAL

Entspannt radeln, verschiedene Touren erleben und abends immer wieder in derselben gemütlichen Unterkunft ankommen – so ist es vielen Genussradlern am liebsten.

Bequem erreichbar

Für sie hat der Naturpark Altmühltal jetzt 15 neue Rundtouren konzipiert, die dank Bahnhöfen direkt am Weg oder in der Nähe bequem erreichbar sind. Sie führen unter anderem in die Flussgeschichte des Altmühl- und Urdonautals, zu beeindruckenden Sehenswürdigkeiten aus Gotik, Renaissance und Barock oder zu verschiedenen regionalen Brauereien.

Mit Längen zwischen 53 und 164 Kilometern sind einige der Touren besonders für E-Biker empfehlenswert. Die längste ist ein Tipp für Rennradler, denn auch auf die sportliche Art lässt sich die Urlaubslandschaft im Süden Frankens gut erkunden.

Natur- und Wellnesshotel Höflehner GmbH

Ein weiterer Tourentipp wurde speziell für Gravelbiker entwickelt. Natürlich darf auch der Radel-Klassiker der Region – der beliebte „Altmühltal-Radweg“ – nicht fehlen.

Außerdem enthält die Karte Infos zum Service rund ums Radeln. So sind etwa die öffentlich zugänglichen Radservicestationen eingezeichnet, an denen man kleine Reparaturen selbst ausführen kann.

Die Karte „Radtouren – Tourenvielfalt und Altmühltal-Radweg erfahren“ ist beim Naturpark Altmühltal kostenlos bestellbar und steht auf dessen Website außerdem zum Download zur Verfügung. FR


Luxemburg mit dem Rad entdecken

Bei unseren Nachbarn in Luxemburg können sich Radfans auf über 600 Kilometern gut ausgeschilderter Radwege und 700 Kilometern Mountainbike-Strecken austoben – und das Netz wird ständig erweitert. Ob auf den Lieblingsstrecken der Rennradprofis, auf ausgewiesenen Mountainbike-Pisten oder gemütlich über ehemalige Eisenbahntrassen und entlang der Flüsse: Für jedes Niveau findet sich ein Ausflug.

Abwechslung zeigt sich auch thematisch: Internationale Strecken wie die Euro Velo 5 oder der SaarLorLux-Radweg stellen die kulturelle Vielfalt der gesamten Grenzregion vor, während Themenwege auf interessante lokale Begebenheiten eingehen.

Von Bahnhof zu Bahnhof

Eine doppelt mobile Art Luxemburg zu entdecken, sind die Touren von Bahnhof zu Bahnhof. Dabei folgt man meist dem nationalen Radwegenetz auf stillgelegten Bahntrassen und macht Rast an alten Bahnhöfen, die in Restaurants umfunktioniert wurden. Am Ende nimmt man den Zug zum Ausgangspunkt. tt

www.visitluxembourg.com/de

Weitere Themen