Die Zellerau lädt zum Bummeln und Verweilen ein Image 1
Anzeige

Die Zellerau lädt zum Bummeln und Verweilen ein

 

Ruhe-Insel im Grünen, mitten in der Zellerau. FOTO: DETLEF ZWIRNER

Würzburg ist eine besondere Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Menschen aus nah und fern besuchen gerne die Domstadt am Main.

Hier gibt es überall viel zu sehen und zu entdecken – nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in den Stadtteilen, beispielsweise in der Zellerau. Dieses Stadtviertel hat in den vergangenen Jahren an Attraktivität gewonnen; viel wurde gebaut, saniert, modernisiert und begrünt.

Zahlreiche Plätze zwischen der „Brücke der deutschen Einheit“ und dem „Zeller Bock“ laden zum Innehalten ein. Zu nennen wären da der trutzige Burgberg oder das Gelände der ehemaligen Landesgartenschau. Die breiten Uferwiesen am Main locken mit Kinderspielplätzen oder moderner Skateanlage. Rund um das Areal, wo einst die US-Hindenburg-Kaserne stand, befindet sich am Moscheeweg die „Grüne Mitte“.
        

Die „Grüne Mitte“ führt von der Mainaustraße an der Klostermauer von Himmelspforten entlang hinunter zum Main, wo sich Spaziergänger und Fahrradfahrer auf verschlungenen Lauf- und Radwegen tummeln. In diesem Bereich stehen auch Fitness-Geräte zur Verfügung, die Koordination und Gleichgewichtssinn fördern.

Auch eine Shopping-Tour durch die Zellerau wird zu einem Erlebnis, weil Vielfalt angesagt ist. Zahlreiche Geschäfte verschiedener Branchen, Einzelhändler, Gastronomiebetriebe, Dienstleister, Wirtschaftsunternehmen und mehr bieten ihre Waren und Dienste an. dz
      

Weitere Themen