Dolce Vita an der Adria Image 1
Sonderveröffentlichung

Würzburg

Dolce Vita an der Adria

An den Stränden von Rimini, Cesenatico und Cattolica gibt es viel Platz und kristallklares Wasser. FOTO: APT SERVIZI REGIONE EMILIA ROMAGNA

Italien hat die Grenzen für Touristen geöffnet, eine Reise an die Adria ist kein ferner Traum mehr. Rimini, Cesenatico und Cattolica empfangen wieder ihre treuen Gäste.

An den gepflegten Badeanstalten an der kilometerlangen Küste der Emilia-Romagna wurde kompromisslose Sicherheit gestaltet: Der Abstand zwischen den Sonnenschirmen beträgt mindestens vier Meter, so dass jeder einzelne von rund zwölf Quadratmetern Freifläche umgeben ist. Speziell geschultes Personal begleitet die Gäste im Strandbad zu ihren Plätzen, desinfiziert die Liegen bei Gästewechsel sowie die Umkleidekabinen. Wegen der strengen Regeln in der Gastronomie bekommt, wer möchte, seine Bestellung unter dem Sonnenschirm serviert.

An den freien Stränden gibt es Zugangskontrollen. Vom Virus, aber auch von den Maßnahmen des Umweltministeriums der Emilia Romagna profitiert hat die Adria: Das Meerwasser präsentiert sich kristallklar und transparent bis zu neun Metern Tiefe. jpb

www.emiliaromagnaturismo.it/en

Pfeffer´s GmbH Monika & Rainer Pfeffer

Barocke Perlen laden zum Staunen ein

Die Oberschwäbische Barockstraße ist nun um rund 55 Kilometer verlängert. Auf der Ostroute laden drei zusätzliche Barockerlebnisstationen zum Staunen ein – etwa das Prämonstratenser-Kloster Roggenburg mit seiner klanggewaltigen Klosterkirche. Sie beherbergt die „Große Roggenburgerin“ – die wohl eleganteste Orgel Süddeutschlands. Oder das Vöhlinschloss über den Dächern von Illertissen: Hier lässt sich eine kleine Schlosskapelle mit kunstvollen Rokoko-Malereien entdecken.

Ein besonderes Kleinod ist auch das historische Gnadenbild der rot-gewandeten Muttergottes in der Wallfahrtskirche Mariä Geburt in Witzighausen. Insgesamt 55 Stationen finden sich mittlerweile auf der 860 Kilometer langen Kultur- und Ferienstraße. tt

Unter www.himmelreichdes-barock.de sind Routenführer, Radwegführer und Reisemobil-Routenvorschläge kostenlos zu bestellen


Filmnächte am Elbufer

Dresden ist ein Juwel unter Deutschlands Städten mit den großen Fixsternen Semperoper, Zwinger und Frauenkirche. Mit den einmaligen Schätzen des Grünen Gewölbes, aber auch mit kulturellen Veranstaltungen, für die Elbflorenz stets eine bezaubernde Kulisse bietet.

Dies gilt auch und gerade für die Filmnächte, die bis zum 23. August eine riesige Leinwand an der Elbe leuchten lassen – mit dem weltberühmten Panorama der Stadt im Hintergrund. Über 85 Film- und Konzertveranstaltungen stehen bei Deutschlands größtem Open-Air-Kino-Festival auf dem Programm. tt

Wegen Corona können Tickets ausschließlich online erworben werden: https://filmnaechte.de/location/dresden/


Winnetou und Drachenhöhle

Der Bayerische Wald ist ein Paradies für kleine und große Abenteurer. Hier wird gewandert und geradelt, geklettert und gebadet. Auf dem Waldwipfelweg in Sankt Englmar spaziert man bis zu 30 Meter über der Erde und in Pullman City genießt man Wild West-Atmosphäre mit vielen Attraktionen und besucht die diesjährigen Karl-May-Spiele „Winnetou und das Geheimnis um Old Surehand“.

Die Urwald-Erfahrung mit Baumriesen und seltenen Tierarten gibt es im Nationalpark Bayerischer Wald, während in Furth im Wald der größte Schreitroboter Welt, der Further Drache, neugierige Besucher in seiner Drachenhöhle empfängt. Eine kostenlose Erlebniskarte mit mehr als 200 Freizeit-Tipps aus dem Bayerischen Wald und Böhmerwald ist im Internet zu bestellen. tt

www.bayerischer-wald.de