Moderne, barrierefreie Mietwohnungen für Senioren Image 1
Anzeige

Moderne, barrierefreie Mietwohnungen für Senioren

Nach zwei Jahren Bauzeit ist die Seniorenwohnanlage bezugsfertig. FOTOS (2): DORN BAU 

„Wir sind pünktlich fertig geworden – die ersten Mieter beziehen bereits ihre Wohnungen!“ Uwe Dorn freut sich, dass die Seniorenwohnanlage „Dornröschen“ nach nur zwei Jahren Bauzeit bezugsfertig ist. 37 moderne und exklusive Mietwohnungen sind in der Mitte von Poppenhausen entstanden.

Jede einzelne Wohnung ist mit Aufzügen barrierefrei zu erreichen, verfügt über eine Fußbodenheizung und ein ebenfalls barrierefreies Bad. Zu den Annehmlichkeiten gehören außerdem eine Video-Gegensprechanlage, die um viele Funktionen erweitert werden kann, der Hausmeisterservice für die Mieter und elektrische Rollläden. Die Mieten bezeichnet der Bauherr als ortsüblich, die gemütlichen Einzimmerappartements sind 42 Quadratmeter groß, die großen Drei-Zimmerwohnungen verfügen über 96 Quadratmeter Wohnraum. Zu den Räumen gehört jeweils ein Keller, aus der Tiefgarage gelangt man trockenen Fußes bequem in jedes Stockwerk.

Perspektivisch, so Uwe Dorn, sei vieles machbar: Die Mieter können individuell einen Pflegedienst beauftragen; es gibt aber auch die Alternative, dass sich Mieter auf eine Organisation einigen. Im großzügigen Gemeinschaftsraum kann, nach dem Ende der Pandemie, gefeiert werden und es können dort dann Veranstaltungen stattfinden. Rüstigen Rentnern steht zudem ein Fahrradkeller für den eigenen Drahtesel zur Verfügung.

Das „Dornröschen“ liegt in der Mitte von Poppenhausen. Nachbarn sind der Kindergarten, der Sportverein und die Gaststätte „Zum Stern“. Nur wenige Meter entfernt finden die Mieter die Geschäfte des Dorfes: Sie haben keine langen Wege zu Kirche, Rathaus und Bank; selbst der Bahnhof ist nicht weit weg; er liegt allerdings auf der Kuppe des Hügels, der an der neuen Seniorenwohnanlage beginnt.

Rund sieben Millionen Euro hat der Neubau auf dem „alten Netto-Gelände“ gekostet. Uwe Dorn legte Wert auf energetische Bauweise, setzt auf ein Blockheizkraftwerk und auf Photovoltaik. Viele der beteiligten Firmen stammen aus der Region. Das „Dornröschen“ hält zudem auch Räume für externe Betriebe parat, etwa für eine Physio-Praxis. hph

      
Die Vermietung hat schon begonnen, Anfragen liegen seit Monaten vor. Informationen über die Wohnungen und die Gewerberäume erhält man bei Carolina Ozorio: Tel.: (0 97 25) 706 51 51, E-Mail: c.ozorio@dornhausbau.de.

Weitere Themen