Dunstabzüge im Kochfeld brauchen viel mehr Leistung Image 1
Sonderveröffentlichung

Schweinfurt

Dunstabzüge im Kochfeld brauchen viel mehr Leistung

Downdraftsysteme saugen Kochschwaden nach unten ab. Um die Dämpfe gezielt in Richtung Abzug zu lenken, gibt es Topfringe aus Silikon. FOTO: AMK, MAG


Möbel Mager
Emmerling GmbH
Holzmarkt Hock & Munz
Signo Meisterbetrieb Parkett
Käfer
Hartmann Haustechnik e.K.
Längst saugen Dunstabzüge in der Küche die Kochschwaden nicht mehr nur nach oben. Kochfeldabzüge ziehen sie nach unten ab – entgegen physikalischer Gesetze. Deshalb benötigen diese Downdraftsysteme eine mindestens doppelt so hohe Lüfterleistung als Hauben an der Wand oder Decke, die Dämpfe nach oben ziehen. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche in Mannheim hin.

Wie bei anderen Dunstabzügen besteht bei Downdraftsystemen die Wahl zwischen Umluft- und Abluftbetrieb. Wer auf Umluft setzt, sollte sich ein zusätzliches, geschlossenes Luftkanalsystem im Küchenunterschrank einbauen lassen, raten die Experten. Darüber wird die gefilterte Luft gezielt aus dem Sockelbereich herausgeführt. Das beugt Feuchteschäden an Möbeln, Wänden und Böden vor.

Während Abluftsysteme Feuchtigkeit und Gerüche nach draußen leiten, filtern Umluftsysteme die abgesaugte Luft und blasen sie in die Küche zurück. Nachteil von Umluft: Fett und Gerüche werden beseitigt, nicht aber die Feuchtigkeit – sie bleibt.

Darum sollte es hier immer noch ein Fenster oder eine andere Möglichkeit zum Lüften geben. Vorteil: Im Winter bleibt warme Raumluft in der Küche – das spart Energie. mag

Frischekick für die Möbel

Unbehandelte Holzoberflächen können empfindlich sein. Ratsam ist es deshalb, die Oberflächen regelmäßig vom Staub zu befreien, rät die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM). Dazu eignet sich ein leicht angefeuchtetes Baumwolltuch. Wichtig: In jedem Fall trocken nachwischen, um die Feuchtigkeit wieder abzunehmen. mag