Exotik pur in der Stuttgarter Wilhelma Image 1
Anzeige

Exotik pur in der Stuttgarter Wilhelma

Der Fennek spitzt die Ohren. Nach acht Monaten der CoronaSchließung steht für die Wüstenfüchse der Wilhelma wieder Besuch ins Haus. FOTO: WILHELMA STUTTGART

Hotel Die kleine Blume GmbH

Ob blühende Wüstenrose oder stolze Kongopfauen, Orchideen-Pracht oder Okapi-Kalb: für Exotik pur muss man nur bis Stuttgart reisen. Nachdem dort im Zoologisch-Botanischen Garten Wilhelma die großen Tierhäuser bereits Mitte Juni wieder öffnen durften, sind jetzt nach neun Monaten auch die Gewächshäuser und das Giraffenhaus zugänglich. Die Pflicht zum Online-Ticket mit Einlasszeitfenster besteht weiterhin.

Die Besucher können nun wieder alle 1200 Tierarten und 8500 Pflanzenarten und -sorten bewundern. Im Giraffenhaus sind zum Beispiel weitere Vertreter der afrikanischen Fauna zu sehen: Säugetiere wie die Wüstenfüchse und Kurzohrrüsselspringer sowie bemerkenswerte Vögel wie die Kongopfauen und die Von der Decken-Tokos. Auch das Okapi-Kalb Laluk, das im April ein Jahr alt wurde, kann man hier besuchen. Im Maurischen Landhaus warten asiatische Singvögel wie Balistar und Schamadrossel ebenso wie tropische Nutzpflanzen, diverse Farne und die Sonora-Wüstenlandschaft.

Pfeffer´s GmbH

Exotische Flora gleich am Haupteingang: In der historischen Gewächshauszeile entfalten Sukkulenten und Kakteen wie Wüstenrose, Ballonkakteen oder Sandglöckchen gerade ihre Blütenpracht. Die Vitrinen mit den Orchideen bieten eine Auswahl der filigranen Vielfalt von 1300 Arten und Sorten im Bestand der Wilhelma.

Geschlossen sind nur noch wenige Häuser, deren Bewohner im Sommer eh meist draußen zu sehen sind: Raubkatzen, Elefanten, Nashorn, Tapire, Hirscheber sowie Gibbons und Haubenlanguren. tt

www.wilhelma.de



Funsport am Wörther See
 

Ferien bedeutet für viele Badespaß und Funsport auf dem Wasser. Zum Beispiel am Wörthersee in Kärnten, viel näher aber am Wörther See bei Landshut, einer angesagten Adresse für Wakeboard-Fans und solche, die es werden wollen. Auf dem 37 Hektar großen See im Bayerischen Golf- und Thermenland lockt die Wasserski- und Wakeboardanlage „Waketoolz Wakepark“ mit einer 890 Meter langen FünfMast-Anlage und 14 unterschiedlichen Hindernissen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Allen Neulingen der Funsportart erleichtert ein Schnupperkurs die ersten Meter auf dem Wasser. tt

www.waketoolz-wakepark.de
 

Weitere Themen