Faschingsgilde feiert diesmal drei Tage lang Image 1
Sonderveröffentlichung

Würzburg

Faschingsgilde feiert diesmal drei Tage lang

Das Schnitzel- und Kotelettfest ist weit über die Grenzen Höchbergs hinaus bekannt. FOTOS: WOLFGANG KNORR

   

Müller´s Brillenstudio
Haustechnik Guckenberger GmbH
Allrad Schmitt GmbH
Schömig Ofenbau
Marktcafe Lamm
Garten- u. Landschaftsbau Thomas König
Mainland-Restaurant
Brigitte Griegel Fashion
Distelhäuser
Die Faschingsgilde „Helau Krakau“ lädt für dieses Wochenende zum Schnitzel- und Kotelettfest ein. Da der Verein sein 44-jähriges Bestehen feiert, dauert das beliebte Fest im Schulhof der Ernst-Keil-Schule (EKS), Jägerstraße 3, diesmal drei Tage lang – von Freitag, 2.August, bis Sonntag, 4. August.

Es gibt wieder frisch zubereitete Schnitzel und Koteletts – nach Hausfrauenart direkt aus der Pfanne. Dazu werden Salate oder Pommes gereicht, je nach Vorliebe und Geschmack, sowie weitere Gaumenfreuden.
          
Die Faschingsgilde „Helau Krakau“ weiß Feste zu feiern.
Die Faschingsgilde „Helau Krakau“ weiß Feste zu feiern.
Auch für kühle Getränke ist gesorgt, die bekannte Kaffee- und Kuchenbar sorgt für süße Köstlichkeiten.

Das Fest ist weit über die Grenzen Höchbergs bekannt und begehrt und ist seit 2001 ein fester Bestandteil des Höchberger Festkalenders.

Am Freitag, 2. August, um 18 Uhr ist Festbeginn, ab 19 Uhr heizen die bekannten „Rossinis“ ein.

Am Samstag, 3. August, geht es weiter um 18 Uhr, gegen 19 Uhr spielt, wie im Vorjahr, Patrick Cox, der als Schlagzeuger, Gitarrist und Sänger der Kultgruppe „Die Schürzenjäger“ bekannt wurde.
          
Die Mitglieder der Höchberger Faschingsgilde „Helau Krakau“ heißen wieder zum Schnitzel- und Kotelettfest willkommen.
Die Mitglieder der Höchberger Faschingsgilde „Helau Krakau“ heißen wieder zum Schnitzel- und Kotelettfest willkommen.
*Am Sonntag, 4. August, beginnt um 10 Uhr der Festgottesdienst auf dem Schulhof. Ab 11 Uhr geht es mit süffigen Getränken weiter beim fetzigen Frühschoppen mit Blasmusik. Im Anschluss steht das das Mittagessen bereit. Danach noch einen Kuchen an der reich gedeckten Kuchenbar essen und der Tag bis zum Festende um ca. 20 Uhr ist gerettet Vorstand Berni Wilhelm freut sich mit seinem Helferteam auf viele Gäste aus nah und fern.

Die Vorstandschaft weist ausdrücklich darauf hin, dass es keine Tischreservierungen gibt. Wer also früh genug da ist, bekommt seinen Platz sicher, meist auch überdacht im Partyzelt oder unter schützenden Bäumen.

Wer mehr über 44 Jahre Faschingsgilde „Helau Krakau“ wissen möchte, findet eine Chronik im Zeitraffer zu 4x11 Jahre Faschingsgilde „Helau Krakau“ unter www.faschingsgilde-hoechberg.de.