Richtig stolz auf das neue Feuerwehrgerätehaus Image 1
Sonderveröffentlichung

Haßberge

Richtig stolz auf das neue Feuerwehrgerätehaus

Unser Bild zeigt die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Obertheres. FOTO: DOMINIK MROZ


Holzvogel
Freiwillige Feuerwehr Obertheres
Elektro Krapf
MSN Haustechnik GmbH
Ingenierbüro Markus Hahn
reitz GmbH
Newo-Bau GmbH
Estrich Hümpfer GmbH
Johannes Ullrich - Fliesenfachgeschäft
Stretz
Batzner Baustoff-Fachhandlung Ebern
Richtig stolz ist Bürgermeister Matthias Schneider auf das neue Feuerwehrgerätehaus in Obertheres. Denn es ist das aktuell wohl modernste Feuerwehrhaus des Landkreises. Die geplanten Kosten in Höhe von 1,55 Millionen Euro können dank der Eigenleistung der Feuerwehr sogar noch etwas unterschritten werden. Außerdem fördert die Regierung von Unterfranken die drei Stellplätze mit 186900 Euro. Die zusätzlichen Kosten für die Schlauchpflegeanlage belaufen sich auf rund 49000 Euro und werden mit 20790 bezuschusst.

Jenny Mahr ist nicht nur aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Sie half auch bei den Einsätzen rund um den Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses mit und bereitete zudem in der neuen Küche leckere Mahlzeiten für die freiwilligen Helfer zu. FOTO: ULRIKE LANGER
Jenny Mahr ist nicht nur aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Sie half auch bei den Einsätzen rund um den Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses mit und bereitete zudem in der neuen Küche leckere Mahlzeiten für die freiwilligen Helfer zu. FOTO: ULRIKE LANGER
Die FFW Obertheres verfügt nun auch über einen richtig großen, lichtdurchfluteten Schulungsraum. FOTO: ULRIKE LANGER
Die FFW Obertheres verfügt nun auch über einen richtig großen, lichtdurchfluteten Schulungsraum. FOTO: ULRIKE LANGER
Bereits seit 2013 hatte der Gemeinderat Theres nach einem Standort für ein neues Gebäude gesucht. Letztendlich wurde das Grundstück „An den Beuten“ als ideal festgelegt. In enger Abstimmung mit der Feuerwehrführung, dem beauftragten Architekturbüro Perleth aus Schweinfurt sowie mit Unterstützung des Kreisbrandrates und der Regierung von Unterfranken ging es dann in die Planung und Umsetzung. Am 25. August 2017 wurde mit dem 33 x 13 Meter großen Bau begonnen und noch vor Weihnachten 2018 konnte die Wehr ihr neues Domizil beziehen.
  
Rund 50 aktive Feuerwehrleute waren mit großem Eifer und Einsatz dabei, ihren Teil an dem Neubau zu leisten. Unser Bild zeigt (von links) Egon Eckart, Andreas Gerike, Paul Stingl und Lukas Hartling. FOTO: ULRIKE LANGER
Rund 50 aktive Feuerwehrleute waren mit großem Eifer und Einsatz dabei, ihren Teil an dem Neubau zu leisten. Unser Bild zeigt (von links) Egon Eckart, Andreas Gerike, Paul Stingl und Lukas Hartling. FOTO: ULRIKE LANGER
Das Kommandantenbüro wurde vom Feuerwehrverein eingerichtet. Im Bild der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Alexander Mahr (links), und der 1. Kommandant der Wehr, Dominik Mroz. FOTO: ULRIKE LANGER
Das Kommandantenbüro wurde vom Feuerwehrverein eingerichtet. Im Bild der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Alexander Mahr (links), und der 1. Kommandant der Wehr, Dominik Mroz. FOTO: ULRIKE LANGER
„Nun haben unsere ehrenamtlichen Feuerwehrleute ordentliche Räume und ich bin stolz, dass dieses Gebäude auch mit ihrer Hilfe errichtet werden konnte“, so Bürgermeister Matthias Schneider abschließend. (ger)

Langgehegter Wunsch ging jetzt in Erfüllung

Die Einweihungsfeier für das neue Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Obertheres findet von Freitag, 31. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, statt. FOTO: ULRIKE LANGER
Die Einweihungsfeier für das neue Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Obertheres findet von Freitag, 31. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, statt. FOTO: ULRIKE LANGER
Von Freitag, 31. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, wird die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Obertheres gefeiert. Für die FFW Obertheres ging mit dem Neubau nördlich des Wertstoffhofes ein langgehegter Wunsch in Erfüllung und so sagte der 1. Kommandant Dominik Mroz: „Wir freuen uns alle sehr über unser neues Domizil, da der Umzug für uns ein Aufbruch in eine neue Zeit ist.“

In der neuen Halle des Feuerwehrgerätehauses haben alle drei Einsatzfahrzeuge Platz. Im Bild das LF8/6. FOTO: ULRIKE LANGER
In der neuen Halle des Feuerwehrgerätehauses haben alle drei Einsatzfahrzeuge Platz. Im Bild das LF8/6. FOTO: ULRIKE LANGER
Über die neuen Umkleideräume freuen sich sowohl die männlichen als auch die weiblichen Mitglieder der FFW Obertheres. FOTO: ULRIKE LANGER
Über die neuen Umkleideräume freuen sich sowohl die männlichen als auch die weiblichen Mitglieder der FFW Obertheres. FOTO: ULRIKE LANGER
Die Feuerwehrjugend hat sich ihren Jugendraum selbst eingerichtet. FOTO: ULRIKE LANGER
Die Feuerwehrjugend hat sich ihren Jugendraum selbst eingerichtet. FOTO: ULRIKE LANGER
Das neue Haus bietet drei Stellplätze für die Einsatzfahrzuge, das LF8/6, das LF 16/Ts und das MZF. Neu ist eine Schlauchpflegeanlage, die allen Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Theres zugutekommt. Hiermit können erstmals die Schläuche nach der Prüfvorschrift abgedrückt werden. In der Anlage können die Schläuche auch nach einem Einsatz innerhalb von acht Minuten innen und außen gewaschen, getrocknet und automatisch aufgerollt werden. Damit sind sie sofort wieder einsatzfähig. Die Feuerwehr bekam zudem eine Werkstatt, in der sie selbst kleinere Reparaturen an den Gerätschaften durchführen kann. Weiterhin stehen sowohl für die männlichen als auch für die weiblichen Mitglieder getrennte Umkleideräume, Duschen und Toiletten zur Verfügung. Im Erdgeschoss befindet sich noch ein kleiner Besprechungsraum, während im Obergeschoss der Wehr ein Jugendraum, das Kommandantenbüro, ein großer Schulungsraum sowie eine Küche zur Verfügung stehen. (ger9)