Finanzamt hilft beim Frühjahrsputz Image 1
Anzeige

Finanzamt hilft beim Frühjahrsputz

Wer für seinen Frühjahrsputz einen Dienstleister beauftragt, kann die Kosten dafür steuerlich geltend machen. FOTO: CHRISTIN KLOSE

Der Frühling ist da – und das bedeutet für viele Menschen: Der Frühjahrsputz steht vor der Tür. Wer die Grundreinigung von Haus oder Wohnung nicht alleine machen will, kann die Kosten steuerlich geltend machen, erklärt die Bundessteuerberaterkammer.

Denn die Ausgaben sind haushaltsnahe Dienstleistungen, wenn die Arbeiten eine hinreichende Nähe zur Haushaltsführung aufweisen oder damit im Zusammenhang stehen. Dazu gehören Reinigungsarbeiten und Ausgaben für einen Gärtner. Selbst die Versorgung eines im Haushalt lebenden Tieres kann auf diesem Wege steuerbegünstigt sein. Voraussetzung ist aber jeweils, dass der Dienstleister eine Rechnung ausgestellt hat und der Betrag überwiesen wurde – eine Barzahlung gegen Quittung reicht nicht.

Das Gesetz unterscheidet verschiedene Arten von haushaltsnahen Dienstleistungen mit unterschiedlicher steuerlicher Behandlung. Wie diese steuerliche Behandlung aussieht, zeigt sich bei Minijobs: Eine regelmäßige Putzhilfe zahlt sich steuerlich aus. tmn

Weitere Themen