Früh erkannt ist Krebs besser heilbar Image 1
Sonderveröffentlichung

Würzburg

Früh erkannt ist Krebs besser heilbar

Die Früherkennung umfasst ein Gespräch mit dem Arzt, um eventuelle Beschwerden abzuklären. FOTO: GETTY IMAGES


Je früher Ärzte Prostatakrebs aufspüren, desto besser ist er behandelbar und desto höher sind auch die Überlebenschancen für Männer. Dieser Zusammenhang ist schon länger bekannt und gilt auch für viele andere Krebsarten. Derzeit gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Früherkennung von Prostatakrebs: PSA-Test, Tastuntersuchung und transrektaler Ultraschall (TRUS). Liefern diese Methoden Anhaltspunkte für Prostatakrebs, folgt eine Prostatabiopsie, bei der Ärzte Gewebeproben aus den verdächtigen Bereichen entnehmen.
  

Gesetzliche Früherkennung

Männer ab 45 Jahren können einmal jährlich die Leistungen des gesetzlichen Früherkennungsprogramms in Anspruch nehmen, Männer mit familiärer Vorbelastung ab dem 40. Lebensjahr. Die Untersuchung ist kostenlos. Die Früherkennung umfasst ein Gespräch mit dem Arzt, in dem nach eventuellen Beschwerden oder Symptomen gefragt wird. Außerdem werden die Geschlechtsorgane und die Lymphknoten in der Leiste untersucht und der Arzt tastet die Prostata vom Enddarm aus ab. Dt. Krebsgesellschaft
   


Wie können Männer Prostatakrebs vorbeugen?

Die Amerikanische Krebsgesellschaft ACS gibt folgende Tipps, mit denen Sie einer Krebserkrankung bis zu einem gewissen Maß vorbeugen können:

Achten Sie auf ein gesundes Gewicht. Und wenn Sie übergewichtig oder fettleibig (adipös) sind, versuchen Sie abzunehmen und ein gesundes Gewicht zu erreichen. Schon einige Kilos weniger helfen Ihrer Gesundheit.

Seien Sie körperlich aktiv – bewegen Sie sich ausreichend und treiben Sie am besten Sport. Empfohlen sind 150 Minuten mäßige körperliche Aktivität pro Woche (z.B. 5x 30 Minuten pro Tag). Am besten bewegen Sie sich jedoch an allen Tagen der Woche. Verbringen Sie möglichst wenig Zeit im Sitzen, etwa vor dem PC oder TV.

Ernähren Sie sich gesund – verzehren Sie bevorzugt pflanzliche Produkte und wenig verarbeitetes und rotes Fleisch. Essen Sie täglich ausreichend Obst und Gemüse (mindesten fünf am Tag) sowie Vollkornstatt Weißmehlprodukte. Seien Sie sparsam mit Lebensmitteln, die viele Kalorien enthalten (Softdrinks, Schokolade, Kuchen, Torten etc.)

Trinken Sie nur mäßig Alkohol. Und wenn Sie zu viel trinken – versuchen Sie, Ihren Alkoholkonsum zu reduzieren.

Quelle: www.prostata-hilfedeutschland.de