Aus altem Siedlungsgebiet wurde eine moderne Gemeinde Image 1
Anzeige

Aus altem Siedlungsgebiet wurde eine moderne Gemeinde

Idyllisch gelegen ist Kleineibstadt, den Ort prägen optisch die Kirche und das am Ortsrand liegende Gemeindezentrum. FOTOS: REGINA VOSSENKAUL 

Zur Gemeinde Großeibstadt gehören seit der Gebietsreform im Jahr 1978 der Gemeindeteil Kleineibstadt sowie drei Mühlen. Zwischen Bad Königshofen und Saal an der Saale gelegen, handelt es sich hier um uraltes Siedlungsgebiet, wie die dort gefundenen Gräber und reichen Grabbeigaben besonders aus der Hallstattzeit beweisen (ca. 600 v. Chr.). Man fand sogar einige Tontrommeln aus der Zeit um 3.000 v. Chr.. Großeibstadt wurde als „Ibinstadt“ erstmals 786 urkundlich erwähnt, das gleiche gilt für Kleineibstadt.

Fränkische Saale, die Barget und der Albach

Ortsprägend ist neben der Kirche der Pfarrei St. Johannes der Täufer, jetzt zur Pfarreiengemeinschaft westliches Grabfeld gehörend, das um 1600 erbaute Schmiedstor sowie der schöne Dorfplatz vor dem Gemeinschaftshaus.

In Kleineibstadt gibt es die Pfarrei St. Bartholomäus, in dem Gemeindeteil liegt auch der gemeinsame Kindergarten und das aus der ehemaligen Schule entstandene Gemeinschaftshaus. In der Gemarkung fließen die Fränkische Saale, die Barget und der Albach.

Im Zentrum in Großeibstadt befinden sich die Räume des Rathauses, der große Veranstaltungsraum und die Feuerwehr.
Im Zentrum in Großeibstadt befinden sich die Räume des Rathauses, der große Veranstaltungsraum und die Feuerwehr.

Neubaugebiet mit 15 freien Grundstücken

In Großeibstadt sind im neuen Gewerbegebiet noch freie Grundstücke zu haben, gleiches gilt für das gerade fertiggestellte Neubaugebiet mit 15 freien Grundstücken. In Kleineibstadt sind aktuell noch vier Bauplätze frei.

Neben einigen großen Firmen, die sich in der Gemeinde, verkehrsgünstig an der B 279 angesiedelt haben, gibt es nur noch wenige Einzelhändler (Bäckerei, Metzgerei) sowie kleine Firmen (Schreinerei, Lederwaren). Das politische Leben hält der Gemeinderat mit Bürgermeister Gerhard Jäger in den Händen. Die Gemeinde gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Saal a. d. Saale und zur Allianz Fränkischer Grabfeldgau. regi

Weitere Themen