Ein wahrlich stimmungsvoller Beginn des „Haßfurter Funkelns“ Image 1
Sonderveröffentlichung

Haßberge

Ein wahrlich stimmungsvoller Beginn des „Haßfurter Funkelns“

In den Höfen herrscht weihnachtliche Stimmung. FOTO: PIOTR BLACHA



Wolfschmidt
Die Haßfurter Innenstadt entwickelte sich am Samstag zu einer vorweihnachtlichen Anlaufstelle für alle Generationen. Wie der Haßfurter Stadtmanager Marc Heinz mitteilt, sorgte der traditionelle Nikolausmarkt der Hobbybastler auf dem Marktplatz ab dem späten Vormittag für eine angenehme, vorweihnachtliche Stimmung. Zahlreiche Stände mit dekorativen und nützlichen Artikeln, größtenteils selbst gemachten Geschenkideen und kulinarischen Angeboten luden zum Staunen, Kaufen, Genießen und Verweilen ein, berichtet er. Die musikalische Umrahmung mit einer Vielzahl bekannter Weihnachtslieder übernahmen die Augsfelder Musikanten. Bis zum frühen Nachmittag waren die Geschäfte in der City geöffnet. Der Bibelkeller habe für ein besonderes Kinderprogramm gesorgt.
  
Highlight für die kleinsten Gäste: Der Besuch des Nikolauses. FOTO: STEFAN GÖB
Highlight für die kleinsten Gäste: Der Besuch des Nikolauses. FOTO: STEFAN GÖB
Mit der hereinbrechenden Dunkelheit sei es für die Kinder spannend geworden, denn der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht kamen, begleitet von Fackelträgern, per Boot auf dem Main und gingen bei „Knuppers Ruh’“ an Land, um die Buben und Mädchen anschließend auf dem Marktplatz zu beschenken, was das Ende des Nikolausmarktes einläutete. Erstmals fand, so Marc Heinz weiter, anschließend ein Zug zu allen Höfen des Haßfurter Funkelns statt, den der Nikolaus und Knecht Ruprecht anführten. Rund 100 Kinder erhielten am Bistro und Cafe´ Bassanese, der ersten Station des Lichter-Umzugs, eine Papiertüte und ein Knicklicht als Armband. Musikalisch begleitet und an den folgenden Höfen empfangen wurden die Kleinen zusammen mit ihren Eltern und anderen Begleitpersonen von Sandy Reindeer und den Rocking Rudolphs. Im Hof am Ratskeller wurde der gesamte Gang von den Umzugsteilnehmern ausgefüllt. Als Überraschung legte Hofbetreiberin Angelika Beständig weihnachtliche Anhänger in die Nikolaustüten.
  

Aktionskreis Haßfurt

Weiter ging es entlang der Hauptstraße zum Stehverkert in der Truchseßgasse, wo Veronica Losansky und ihr Team süße Figuren für die Kinder vorbereitet hatten. Anschließend nahm der Nikolaus die Gruppe mit zum Weinhaus Schaffner, wo die Tüte mit Mandarinen und Nüssen gefüllt wurde. Zum Abschluss des Funkel-Zugs bekamen die Kleinen im Hof des Altstadthotels Handwärmer und andere kleine Präsente. Mit der Verabschiedung von Nikolaus und Knecht Ruprecht begann anschließend das Musikprogramm in allen Höfen, die Besucher konnten sich an den verschiedenen kulinarischen Genüssen erfreuen.
Barbara Gröhling stellt Freitag und Samstag Skulpturen im Rathaus aus. FOTO: H. FARMAND
Barbara Gröhling stellt Freitag und Samstag Skulpturen im Rathaus aus. FOTO: H. FARMAND
„Ich bin ganz begeistert, wie viele Familien sich dem Funkel-Zug angeschlossen haben. Es ist schön zu sehen, dass damit diesmal ein großer Teil der Marktbesucher nach der Geschenkübergabe durch den Nikolaus noch eine Weile in der Stadt geblieben ist. Unser Ziel war es, für eine Belebung der Höfe zu sorgen und gerade den kleinsten Besuchern des Haßfurter Funkelns etwas ganz Besonderes zu bieten“, schreibt Stadtmanager Marc Heinz in einer E-Mail an diese Redaktion. In dieser lobte er auch das gesamte Team der Organisatoren, das viel Liebe in die Gestaltung der Höfe und die kleinen Geschenke gesteckt habe. Es habe sich gezeigt, dass unter den Gästen viele Menschen von auswärts waren.
 
Die Waren von Annis und Gabis Sternenalle gibt es am Kunsthandwerkermarkt zu bestaunen und zu kaufen. FOTO: HACHEM FARMAND
Die Waren von Annis und Gabis Sternenalle gibt es am Kunsthandwerkermarkt zu bestaunen und zu kaufen. 
FOTO: HACHEM FARMAND
Entspannte Klänge boten Sängerin Sophia Weinberger und Tobias Hümpfner am E-Piano den Hofbesuchern am Altstadthotel. Der Chor Main Voices aus Heidenfeld nahm die Bühne auf dem Marktplatz ein und brachte sein umfangreiches Repertoire zu Gehör. Allerdings leerte sich der Platz nach dem Abbau des Nikolausmarktes und das Geschehen verlagerte sich ins Bistro, wo es wärmer und gemütlicher war.

 
An Langers Bratwurststand bleibt keiner hungrig.FOTO: HACHEM FARMAND
An Langers Bratwurststand bleibt keiner hungrig.
FOTO: HACHEM FARMAND
Peter Schmieder alias Pete Smith sang zum Klang seiner Gitarre im Ratskellerhof, die Besucher konnten sich mit einer Auswahl warmer Speisen stärken. Die vier jungen Sängerinnen von Cantatett traten im Stehverkert auf und die Band Heimspiel heizte den Gästen beim Weinhaus Schaffner ein. Im Mitarbeitercafe´ des Landratsamts hatte die Schülerfirma der Mittelschule Haßfurt ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
 
Krippenbauer Walther Kestler stellt am Kunsthandwerkermarkt in der Rathaushalle aus. FOTO: HACHEM FARMAND 
Krippenbauer Walther Kestler stellt am Kunsthandwerkermarkt in der Rathaushalle aus. 
FOTO: HACHEM FARMAND 
Großen Anklang fand laut Marc Heinz auch das Gewinnspiel zum Funkeln. In jedem Hof stempelten einige Besucher ihren persönlichen, heraustrennbaren „Höfepass“ auf der vorletzten Seite des Programmhefts ab und schafften somit die Grundlage zum Gewinn zahlreicher Preise. (jre)

Das „Haßfurter Funkeln“ wird am Freitag, 13. Dezember, Samstag, 14. Dezember, Freitag, 20. Dezember und Samstag, 21. Dezember, jeweils von 18 bis 22 Uhr, fortgesetzt.

Stadt Haßfurt

Weihnachtsevent mit ganz besonderer Note

„ahorizons“ spielen am Freitag. FOTO: HACHEM FARMAND
„ahorizons“ spielen am Freitag. FOTO: HACHEM FARMAND
Der AHA lädt ein zu Christmas Shopping mit Kunsthandwerkermarkt am Freitag, 13. Dezember, ab 12.00 Uhr und Samstag, 14. Dezember, ab 11.00 Uhr. Das Event dauert jeweils bis ca 18.00 Uhr.

Offiziell eröffnet wird der Kunsthandwerkermarkt am Freitag um 13 Uhr in der Halle des Alten Rathauses in Anwesenheit von Bürgermeister Günther Werner, zahlreicher Stadträtinnen und Stadträte und Besucher bei einem Glas Glühwein.

Wie der Organisator des Events, AHA-Berater Hachem Farmand, mitteilt, werden in der Rathaushalle Kunsthandwerk auf hohem Niveau mit vielen regionalen Künstlern und begleitend dazu weihnachtlich/ klassische und moderne Klänge mit Musik von „ahorizons“ mit Klaus Neubert (Gitarre) und Michael Schmitt (Violine) am Freitag und Harfenmusik mit Luigi Parente am Samstag präsentiert. Die im Landkreis bekannten Künstler bieten bei dieser Verkaufsausstellung einen Ausschnitt aus ihren künstlerischen Programmen.
  
Luigi Parente mit seiner Harfe. FOTO: HACHEM FARMAND 
Luigi Parente mit seiner Harfe. 
FOTO: HACHEM FARMAND 
Zu den Ausstellern gehört auch Brigitte Fasel aus Gochsheim („Keramik Kunst Stück“) mit hochwertigen Keramikobjekten wie Lichtobjekte, Schalen, Skulpturen, Kugeln, Gartenkeramik, Schüsseln und vielem mehr.

Lothar Hofmann (Wurzelholzkugeln & Skulpturen) aus Haßfurt zeigt seine interessanten Kunstwerke, die er aus Holzstämmen und Wurzeln herstellt.

Die bekannte Haßfurter Künstlerin Barbara Gröhling präsentiert Skulpturen und Keramik aus ihrer Werkstatt. Bei ihren unverwechselbaren Kunstwerken handelt es sich übrigens um Unikate.

Gudrun Fricke aus Küps verkauft “Handgeschöpftes“, welches kreative „upcycling“ Ideen aus Papier, Holz, Wolle, Leder, Wachs, und anderen Materialien sind.
 
Eine Eisenbahn für die Kleinsten. FOTO: HACHEM FARMAND
Eine Eisenbahn für die Kleinsten. FOTO: HACHEM FARMAND
Ebenfalls mit dabei sind „Annis und Gabis Sternenallee“ mit Puppen, Jahreszeitenfiguren, Zwergen, Engeln, Sternen und Gefilztem, die in liebevoller Handarbeit hergestellt werden.

Weiterhin stellt Villa Schaumberg (Margit Ehehalt-Lewin) - Hersteller handgemachter Natur- und Haarseifen sowie natürlicher Kosmetik aus. Sämtliche Seifen sind palmölfrei, wurden nach eigenen Rezepten kreiert und sind überwiegend vegan. Weitere Produkte sind Cremes für die Gesichts-, Körper-, Hand- und Fuß-Hautpflege. Umweltorientiert verzichtet „Villa Schaumberg“ auf Kunststoff-Verpackungen und produziert ihre Produkte ausschließlich mit „grünem” Strom. Egal ob Seifen oder Cremes – es werden in allen Produkten weder Mikroplastik noch Erdölderivate verarbeitet. Natürlich tierversuchsfrei.

Fehlen darf natürlich auch nicht eine Auswahl der Krippen von Walter Kestler.

IL Pollaio von Albin und Doris Zehe hat sich auf ligurische Produkte spezialisiert und bietet unter anderem ein feines Sortiment von Weinen, Prosecco, Olivenölen, Balsamico, Geschenkartikeln und italienischen Leckereien.

Grußwort zum Haßfurter Kunsthandwerkermarkt

Der AHA-Berater Hachem Farmand FOTO: PRIVAT
Der AHA-Berater Hachem Farmand FOTO: PRIVAT
Liebe Mitbürger, liebe Gäste, ich lade Sie herzlich ein zum Chrismas-Shopping mit Kunsthandwerkermarkt in der Halle des Alten Rathauses. Hochwertiges Kunsthandwerk und erlesene Musik werden Ihnen in historischem Ambiente am Freitag, 13. und Samstag, 14. Dezember, geboten. Wenn Sie noch ein erlesenes Weihnachtspräsent suchen, werden Sie sicherlich etwas finden. Bei einem Glas Winzer-Glühwein und einem Creˆpe wird das Einkaufen und Bummeln noch mehr Freude machen.
 
 
Handgeschöpftes FOTO: HACHEM FARMAND
Handgeschöpftes FOTO: HACHEM FARMAND
Unsere AHA-Mitgliedsgeschäfte und die restliche Geschäftswelt in der Innenstadt und in den Außenbereichen freuen sich ebenfalls auf Ihren Besuch und warten mit interessanten Angeboten auf.

Ich freue mich darauf, Sie in der Rathaushalle zu begrüßen.

Herzlichst Ihr AHA-Berater Hachem Farmand