Kirchweih in Heustreu Image 1
Sonderveröffentlichung

Rhön-Grabfeld

Kirchweih in Heustreu

Der Kirmestanz findet in diesem Jahr im Sportheim des TSV Heustreu statt. FOTOS: STEFAN KRITZER


Röhrender FichtenBulle
Eierhof Eisenmann
Ruck-Zuck Dienstleistungen
Sandner Kfz-Service
Heinisch
Kulmbacher
H. Noske
Ihre Kirmes wollen die Heustreuer in diesem Jahr auf jeden Fall feiern. Auch wenn die Festhalle als Veranstaltungsort derzeit wegen der Sanierung nicht zur Verfügung steht. Die Kirmes aber deshalb ausfallen zu lassen kommt überhaupt nicht in Frage! Dann muss eben das Sportheim des TSV Heustreu für die Feierlichkeiten herhalten. Die ist zwar viel kleiner, aber es wird schon klappen, da ist sich die Gemeinde sicher.

Die Heustreuer Kirmes ist ja schließlich ein Renner nicht nur in der Streutalgemeinde, sondern in der ganzen Region. Auch diesmal haben sich wieder 22 Paare angemeldet, um den traditionellen Kirchweihtanz aufzuführen. Jede Menge weiterer Feierlichkeiten stehen vom 8. bis 10. November ebenfalls auf dem Programm.

Los geht es mit der Rockkirmes am Freitag, 8. November, ab 21 Uhr eben im Sportheim, nicht in der Festhalle. Die Partykirmes wird vom DJ-Duo Querbeatz mit der richtigen Musik ausgestattet, um fleißig zu tanzen. Die perfekte Mischung, um in die Kirmes reinzukommen.
      
Kraft allein reicht nicht. Die richtige Technik braucht es beim Heuballenweitwurf
Kraft allein reicht nicht. Die richtige Technik braucht es beim Heuballenweitwurf
Bürgermeister gibt Erlaubnis

Die traditionelle Kirmes geht dann am Samstag, 9. November, um 13.30 Uhr richtig los. Das erste Fass Bier wird am Musikheim angestochen und der Bürgermeister um Erlaubnis gefragt, ob denn die Burschen die Mädels zum Tanz abholen dürfen. Nach dem obligatorischen „Ja“ des Ortsoberhauptes folgt der Umzug durchs Dorf und das Abholen der Mädchen.

Ab 19.30 Uhr geht es dann ins Sportheim zum Tanz um den Kirchweihbaum. Eine Kirmespredigt mit der Vorstellung der Paare darf auch diesmal nicht fehlen. Für die Musik sorgen die Musiker des Röhrenden Fichtenbullen.

Der Sonntag, 10. November, steht nachmittags mit den Gaudispielen (ab 14 Uhr) in der Dorfmitte und dem anschließenden Kirchweihbaumaufstellung auf dem Festplatz um 15.30 Uhr nochmals ganz im Zeichen der traditionellen Kirchweih. Im Sportheim spielen die Böhmischen Heustreuer und das BoaH-Blasorchester aus Heustreu zum abschließenden Tanz auf. krit