Kerwa hat nur vier Tage „Ausgang“ pro Jahr Image 1
Sonderveröffentlichung

Haßberge

Kerwa hat nur vier Tage „Ausgang“ pro Jahr

Biergartenatmosphäre FOTO: SABINE WEINBEER

vom Donnerstag, 15. August bis Montag, 19. August 2019

Pfaff GmbH
Landgasthaus Böllner
Gleich nach dem Patrozinium an Mariä Himmelfahrt wird in Dankenfeld am darauffolgenden Wochenende Kirchweih gefeiert.

Das äußere Zeichen der Kirchweih ist der Kirchweihbaum, den der Stammtisch „Friedleinsbrüder“ am Samstag neben dem Feuerwehrgerätehaus errichtet.

Schon am Donnerstag, 15. August, gräbt die Kirchweih-Jugend die Kerwa aus, die im Biergarten Böllner unter einer Steinplatte ihr symbolisches „Domizil“ hat.

Kirche in Dankenfeld FOTO: BEATE DAHINTEN
Kirche in Dankenfeld FOTO: BEATE DAHINTEN
Für die Kirchweih laufen die Vorbereitungen im Gasthof „Böllner“ bereits auf Hochtouren, denn natürlich sollen besondere Leckerbissen aufgetischt werden – die traditionellen wie Bocksbraten oder Ente ebenso wie moderne Rezepte. Gastwirtschaft und Biergarten sind für die Kirchweihgäste gerüstet.

Traditionell wird in Dankenfeld am Donnerstag die Kirchweih ausgegraben und am Montag wieder eingegraben.

Seit einer Zeit hat die Kirchweih auch eine sichtbare Ruhestätte für die Zeit dazwischen. Die Dorfjugend hat mitten im Biergarten einen Bunker errichtet, in dem Kirchweih-Dokumentationen und ein Bierfass versenkt werden. Eine Steinplatte mit Inschrift verschließt die Zeitkapsel. Das Weinfest im Biergarten bildet am Donnerstag, 15. August, den Rahmen für das feierliche Ausgraben der Kerwa, musikalisch gestaltet von „Tutti Frutti“. Schon ab 11.30 Uhr gibt es zum Kirchweihauftakt Bocksbraten. Am-Freitagabend ist die Cocktailbar geöffnet. Am Samstag herrscht Kirchweihbetrieb, im Ortszentrum wird gegen 16.30 Uhr durch die Kirchweih-Burschen und Kirchweih-Madla der Kirchweihbaum aufgerichtet.