Küstenwandern in Irland Image 1
Anzeige

Küstenwandern in Irland

   

Begegnung auf dem North Engine Loop. FOTO: TOURISM IRELAND

Salzige Meeresluft und steife Brisen, steile Klippen und Meerblick pur: Küstenwanderungen in Irland verbinden traumhafte Ausblicke mit Wanderlust. Zwei erlebnisreiche Rundkurse am Wild Atlantic Way vermitteln all das auf einmal.
      

Pfeffer´s GmbH Monika & Rainer Pfeffer

Der North Engine Loop im County Cork lässt auf sieben Kilometern mit Klippen, voller Seevögel, mit steinigen Feldern, tosenden Wellen und unendlich weiten Meeresblicken nichts zu wünschen übrig. Landeinwärts geht es vorbei an Farmhäusern und hinauf zu einer längst stillgelegten Kupfermine.

Paradies der Ruhe

Eine Fähre bringt Besucher auf die Insel Inishbofin. Acht Kilometer vor der Küste im Atlantik gelegen, ist sie weitgehend unter Naturschutz gestellt und ein Paradies der Ruhe und der fantastischen Aussichten auf den Atlantik. Hier verläuft der fünf Kilometer kurze Westquarter Loop entlang der Westküste, vorbei an Gasblasen und Brandungstoren, an Klippen und Strand und den beeindruckenden Ruinen einer Befestigung aus der Eisenzeit. jpb

www.ireland.com


Weinkultur an der Mosel

Ein wahrhaft schönes Fleckchen Natur in Deutschland bietet die Umgebung der Mosel. Entlang des Flusses verläuft z.B. die Römische Weinstraße mit 19 malerischen Orten. Ihren Namen verdankt die sie dem Erbe der Römer, das an mancher Stelle sichtbar wird.

Wer in diese einzigartige Weinkulturlandschaft eintauchen möchte, kann das auch auf dem Rad. Entlang der Mosel gibt es vielfältige Routen, vorbei an romantischen Flussschleifen, reizvollen Seitentälern und natürlichen Bächen – und das nahezu ohne Steigung, was sie als sehr familien- und generationenfreundlich kennzeichnet.

Als „Königin“ der Premium-Radrouten gilt der Mosel-Radweg. Er beginnt im französischen Thionville und endet 278 Kilometer weiter am Deutschen Eck in Koblenz. Vorbei geht es an mosel-typischen Orten: Weingüter, Weinlagen, antike Stätten und Burgen. Einen besonderen Charme bringt die historische Eisenbahnstrecke der Ruwer-Hochwald-Bahn mit, die in einen Radweg umgewandelt wurde. Bei der Kombination von Natur, Technik, Kultur, Kulinarischem und Wald kommen vor allem Familien auf ihre Kosten. epr

www.roemische-weinstrasse.de


Von Bremen nach Fehmarn

Der Radfernweg Mönchsweg von Bremen nach Fehmarn ist ideal, um in Tagesetappen abseits der großen Städte Deutschlands facettenreichen Norden zu entdecken. Die 530 Kilometer lange Route führt zu 100 jahrhundertealten Kirchen und durch nahezu alle Landschaftstypen Norddeutschlands.

Für den Streckenabschnitt in Schleswig-Holstein zeigt die kostenlose Mönchsweg-App vier Touren zwischen 35 und 70 Kilometern mit Stationen wie Glückstadt, Bad Bramstedt oder Eutin. Vielseitige Natur- und Kulturgeschichte, weite Blicke vom Elbdeich und herrliche Plätze zum Ausruhen werden im Alten Land geboten. Ab Bremen führt die Tour auf 35 Kilometern durch die Wümmeniederung und nach Fischerhude. Der Mönchsweg ist durchgehend in beide Richtungen beschildert. tt

www.moenchsweg.de


Wandern von Bank zu Bank

Wer ruht sich bei Wanderungen nicht gerne auf einer Bank aus? Dafür hat Bad Waldsee eine Sitzbanktour unter dem Motto „D' Bänkla ladet ei“ kreiert. 22 Bänke sind auf den beiden Touren durch die leicht hügelige Landschaft Oberschwabens zu finden.

Zehn Kilometer geht es rund um Gaisbeuren, zwölf Kilometer misst die Tour um das Kloster der Franziskanerinnen von Reute und durch den Altdorfer Wald – alles auch mit dem Rad zu entdecken. Der Blick von manchen Bänken reicht bis in die Allgäuer und Vorarlberger Alpen, andere stehen bei Kirchen oder am Ufer des kleinen Durlesbachs, wo Erinnerungen an das Lied „Auf de schwäbsche Eisebahne“ geweckt werden. Eine kleine Broschüre gibt Einblick in die Streckenführung und Informationen zu den Sehenswürdigkeiten. tt

www.bad-waldsee.de
       

Weitere Themen