20 Jahre 99er Kulinarium in Iphofen Image 1
Sonderveröffentlichung

Main-Spessart

20 Jahre 99er Kulinarium in Iphofen

Das 99er Kulinarium in der Pfarrgasse hat sich von Cafe´ und Weinstube im Laufe der Jahre zu einem exzellenten Speiserestaurant entwickelt. FOTO: CARMEN LECHNER


20 Jahre Neunundneunzger Kulinarium
Will Gemüsegroßhandel GmbH
Viktor Nußbaumer – Bestes für Küche und Gastlichkeit GmbH & Co. KG
Weingut Ilmbacher Hof
Mainlieferant
Vermögensberater für Deutsche Vermögensberatung Stefan Deppisch
Weingut Penzion Claussen Wintzheimer
Getränke Uhl
Metzgerei und Partyservice Deininger
Es ist eine bewährte Adresse in Iphofen, die sich in den 20 Jahres ihres Bestehens richtiggehend gemausert hat: das 99er Kulinarium. Seit dem 9.9.1999 in der Iphöfer Pfarrgasse beheimatet, hat das einstige Cafe´ und Weinstube im Lauf der Jahre eine bemerkenswerte Entwicklung durchlebt – hin zu einem exzellenten Speiserestaurant auf hohem Niveau, das regionale Produkte, moderne, aber bodenständige Küche mit viel Elan und Inspiration verbindet.
  
Auch das Auge isst mit, wenn Lukas Rönninger in der Küche zaubert. FOTO: CARMEN LECHNER
Auch das Auge isst mit, wenn Lukas Rönninger in der Küche zaubert. 
FOTO: CARMEN LECHNER
„Authentisch Fränkisch“

Das darf nun auch mal gefeiert werden: Vom Freitag, 30. August bis Sonntag, 1. September steht das ganze Wochenende unter dem Motto „Authentisch Fränkisch“ – und dabei kommen Musikfans wie Leckermäuler in der gesperrten Pfarrgasse und im Hof des Dienstleistungszentrums gleichermaßen auf ihre Kosten.

Spätestens als der Sohn des Hauses, Lukas Rönninger, von seinen Lehr- und Wanderjahren bei verschiedenen Spitzenköchen wie Stefan Marquard zurückkehrte, erst seine Mutter Marion unterstützte und zum 1. Januar 2015 die Geschäfte selbst übernommen hat, bereichert der junge Koch die Karte mit seinen kreativen Ideen. Geachtet wird auf frische Lebensmittel regionaler, biologischer und saisonaler Herkunft, frisch zubereitet, ohne Geschmacksverstärker und künstliche Zusatzstoffe. Wild kommt vom Jäger aus der Umgebung, die Forellen stammen aus der Hagenmühle in Willanzheim, Obst und Gemüse größtenteils aus eigenem Biogarten und Albertshöfer Gärtnereien. Eine große Auswahl an Weinen von Iphöfer Winzern rundet das Angebot ab. Die monatlich wechselnde Speisenkarte bietet für Veganer, Vegetarier, Fleisch- und Fischliebhaber etwas.

Gefeiert wird am Freitag, 30. August, ab 17 Uhr mit Spanferkelessen, Grill, Fassbier und Weinen. Ab 19 Uhr spielt das Duo „Double One“ Tanz-Rockmusik.
  
Lukas Rönninger hat sein Handwerk bei Spitzenköchen gelernt und setzt die Kenntnisse im 99er Kulinarium um. FOTO: CARMEN LECHNER
Lukas Rönninger hat sein Handwerk bei Spitzenköchen gelernt und setzt die Kenntnisse im 99er Kulinarium um. 
FOTO: CARMEN LECHNER
„99er & Friends“

Der Samstag, 31. August, steht ab 12 Uhr unter dem Motto „99er & Friends“. Es lockt ein Selbstvermarkter-Markt in der Pfarrgasse mit einer ausgesuchten Auswahl an Fränkischen Produkten: Vom Whisky aus dem Spessart über den Aroniabeerensaft aus Großlangheim bis zu Tees und Gewürzen aus Abtswind und Bienenhonigprodukte aus Iphofen. Forellen aus Willanzheim und Fleisch, Olivenöl und Essig vervollständigen das Angebot.

Im Speisezelt zaubern die Gastköche Wolfgang Laschtowitz, Hans Pilz, Michael Riedl und Stefan Jamm kulinarische Leckereien.

Ab 14 Uhr kreieren Stephen und Josefin Keise Reggae- und Hip/Hop-Sounds live. Ab 20 Uhr herrscht elektronische Klangvielfalt mit den DJs „Vinyl Wine-Makers“ Andi Tanzbar und Dj Bluna.

Der Sonntag, 1. September, startet ab 11 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen und dem „Duo Le.cker“, das die besten Hits der vergangenen vier Jahrzehnte und viel Deutschrock akustisch darbietet.

Es geht dann nahtlos über in den Mittagstisch mit Rehschäufele und anderen Spezialitäten, bis das Fest gegen 17 Uhr endet.

An allen Tagen ist der Eintritt frei. cle