Metzgerei Kirchner auch in der Dürrbachau vertreten Image 1
Sonderveröffentlichung

Würzburg

Metzgerei Kirchner auch in der Dürrbachau vertreten

Das Team der Metzgerei Kirchner in der Zellerau (hier ein Foto vom September 2019) freut sich auf die Kunden, in Zeiten von Corona selbstverständlich mit Mundschutz. FOTO: DETLEF ZWIRNER

Sommerzeit ist Grillzeit. Ob im eigenen Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon, es darf auch in Zeiten von Corona gebrutzelt werden. Natürlich unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zur Pandemie und der Regelungen im Mietvertrag.

Damit der Grill-Abend zu einem besonderen Genuss-und Geschmacks-Erlebnis wird, hat die Metzgerei Kirchner, Frankfurter Straße 16, ein breites Angebot an Fleisch- und Wurst-Spezialitäten.

So ist das Steak vom Bio-Angus-Weiderind aus Arnstein etwas ganz Außergewöhnliches und verspricht einen besonderen Gaumenschmaus. Das Fleisch ist feinfaserig, sehr aromatisch, zart und bleibt nach dem Braten saftig, sagt Metzgermeister Wolfgang Dees.

Ebenso als Delikatesse gilt das Dry-aged-Rindersteak. Dry aged bedeutet, dass das Fleisch zum Beispiel des Entrecote durch achtwöchige Trockenreifung am Knochen geschmacksintensiver wird. Für Grillwurst-Liebhaber gibt es grobe Bauernbratwurst, Fränkische Bratwurst, Nürnbergerli oder Griller.

Um die ganzen Leckerbissen täglich frisch in die Theke zu bringen, wird jeden Tag, auch samstags, geschlachtet. Dabei achtet das Team sorgfältig auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Das Fleisch kommt von Bauern und Schlachthöfen im Umkreis von 30 Kilometern, sagt Dees.

Und ab 1. August gibt es eine weitere Verkaufsstelle der Metzgerei Dees: In der Alfred-Nobel-Straße 12 in der Dürrbachau wird im dortigen Rewe-Markt eine neue Filiale eröffnet. Auch die Dees-Filiale Gerbrunn bleibt bis 31. Dezember 2020 und darüber hinaus auf jeden Fall bestehen. Für Unsicherheit bei den Kunden hatte gesorgt, dass Rewe dort zum Ende des Monats auszieht, sagt Wolfgang Dees. ww/dz