Möglichkeiten im öffentlichen Dienst Image 1
Sonderveröffentlichung

Haßberge

Möglichkeiten im öffentlichen Dienst

In eine Karriere im öffentlichen Dienst können Jugendliche auch mit einer dualen Ausbildung starten, in der Verwaltung zum Beispiel. FOTO: FLORIAN SCHUH, MAG

Auch wenn es mit der Bewerbung als Anwärter oder Anwärterin für eine Beamtenlaufbahn erst mal nicht klappt, können Jugendliche eine Ausbildung im öffentlichen Dienst machen. Darauf weist das Portal „Planet-Beruf“ der Bundesagentur für Arbeit hin. Städte, Kommunen, Länder oder der Bund bieten zum Beispiel unterschiedliche duale Ausbildungen an, etwa zur Verwaltungskauffrau.

Beamtenanwärter müssen nämlich für den ein- bis zweijährigen Vorbereitungsdienst, wie sich die Ausbildung offiziell nennt, einige Voraussetzungen erfüllen. Für eine Ausbildung im mittleren Dienst wird ein mittlerer Bildungsabschluss verlangt, für den gehobenen Dienst müssen Jugendliche die (Fach-)Hochschulreife mitbringen. Für den höheren Dienst ist dann ein abgeschlossenes Studium nötig. In der Regel werden gute Schulnoten erwartet.

Bewerberinnen und Bewerber sollten laut „Planet-Beruf“ außerdem aus einem EU-Mitgliedsland stammen. Für bestimmte Laufbahnen braucht es auch die deutsche Staatsbürgerschaft.

Blumenröder Zaunbau

Das Bewerbungsverfahren nimmt einige Zeit in Anspruch: Erst kommt die schriftliche Bewerbung, dann Auswahltests und ein Vorstellungsgespräch. Die Bundesagentur für Arbeit rät, sich bereits ein bis eineinhalb Jahre vor dem gewünschten Ausbildungsbeginn bei der jeweiligen Behörde zu bewerben. mag


Ausbildung in Teilzeit für alle

Eine duale Berufsausbildung in Teilzeit zu absolvieren wird schon seit 2005 angeboten. Diese Möglichkeit stand bislang vor allem denjenigen offen, die eine Ausbildung mit familiären Verpflichtungen vereinbaren wollten, etwa um Kinder zu betreuen. Junge, oft alleinerziehende Mütter schaffen meist keine Vollzeit-Ausbildung. Seit diesem Jahr steht die Teilzeit- Ausbildung nicht nur leistungsstarken jungen Menschen offen, sondern auch denjenigen, für die etwa aus gesundheitlichen Gründen, aufgrund von Lernschwierigkeiten oder einer Behinderung, keine Ausbildung in Vollzeit möglich ist. Einzige Voraussetzung: Auszubildende und Betrieb müssen sich einig sein. tt


Alles Wichtige zum BAföG

Viele Studienanfänger setzen bei der Finanzierung auf die staatliche Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Wer gleich zum Studienstart das erste Geld haben möchte, muss die Regeln kennen. Die Stiftung Warentest beantwortet auf www.test.de/Bafoeg-beantragen-Das-muessen-Sie-wissen-5055537-0 die wichtigsten Fragen zu BAföG-Höhe, Antrag und Rückzahlung des Bildungskredits. tt