200 Kilometer auf der Arberland-Runde Image 1
Anzeige

200 Kilometer auf der Arberland-Runde

Mountainbiken im Arberland. FOTO: ANDREAS MEYER  

Immer mehr Mountainbiker entdecken den Bayerischen Wald. Über 130 Tausender und etliche Gipfel, die an der 1000-Meter-Marke kratzen, bieten sportliche Herausforderung und Panoramablicke bis in den Böhmerwald und die Alpen.

5000 Höhenmeter

Das Highlight ist dabei die neue 200 Kilometer lange Arberland-Runde ab Bayerisch Eisenstein. In vier Etappen und 5000 Höhenmetern führt sie zu den eiszeitlichen Arberseen, durch den Nationalpark Bayerischer Wald und zu sechs Bayerwald-Gipfeln wie dem Großen Arber. Die Mountainbiker erwartet eine abwechslungsreiche Mischung aus anspruchsvollen Trails, steilen Anstiegen und erholsamen Passagen. Sie führen überwiegend auf Waldwegen, Schotter und Asphalt, werden jedoch immer wieder durch Singletrail-Passagen unterbrochen. jpb

Kostenfreie Tourenkarte unter www.arberland-shop.de, weitere Informationen mit GPS-Daten unter www.mountainbiken.arberland-bayerischer-wald.de

Hotel Dorfer KG

Radeln entlang des Eisernen Vorhangs

Der Iron Curtain Trail ist der längste Radweg Europas – ein Symbol für das vereinte Europa. Dabei verlaufen unter dem Namen EuroVelo 13 rund 200 Kilometer durch das Wald- und Weinviertel in Niederösterreich. Von Gmünd über Litschau, Drosendorf, den Nationalpark Thayatal und Hardegg bis nach Retz wird entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs insgesamt achtmal die Grenze zwischen Tschechien und Österreich passiert.

Die Route durch Wälder und Felder, vorbei an malerischen Dörfern und Kleinstädten hat sowohl landschaftlich als auch kulturell Unvergessliches zu bieten. Die Tour ist mit konventionellen Touren-, Trekking- oder Mountainbike-Rädern, aber auch mit geländegängigen Crossern und E-Bikes zu meistern. tt

Infos zu Streckenabschnitten im Weinviertel und in Tschechien unter www.ev13.eu/de und www.waldviertel.at

Weitere Themen