Buchenwälder des Weltnaturerbes Image 1
Anzeige

Buchenwälder des Weltnaturerbes

Uralte Buchenwälder an der Ostseeküste im Nationalpark Jasmund. FOTO: MARKUS TIEMANN 

Schäferwagenhotel

Seit nunmehr zehn Jahren zählen die alten Buchenwälder in Mecklenburg-Vorpommerns Nationalparks Müritz und Jasmund zum UNESCO-Weltnaturerbe. Sie gehören zu den größten zusammenhängenden Buchenwäldern im baltischen Raum und sind gerade im Frühjahr ein besonders reizvolles Reiseziel. Die Internetseite Weltnaturerbe-Buchenwaelder.de bietet einen Einblick in deren Schönheit und macht allen Naturbegeisterten Appetit auf einen Besuch.

Zu den beiden UNESCO-Welterbestätten zählen 244 Hektar der teils über 200 Jahre alten Serrahner Buchenwälder im Müritz-Nationalpark, die aufgrund der Jagdleidenschaft der Mecklenburg-Strelitzer Großherzöge lange Zeit nahezu unangetastet blieben.

Nie forstlich genutzt

Der Buchenwald im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen, von dem 493 Hektar zum Welterbe gehören, ist mit 2100 Hektar der größte zusammenhängende Buchenwald an der Ostseeküste. Er wurde wegen seiner unzugänglichen Lage an den Steilhängen nie forstlich genutzt. jpb


Erfurt lädt ein zur Bundesgartenschau

Am 23. April verwandelt die Bundesgartenschau Thüringens Landeshauptstadt Erfurt in ein farbenfrohes und duftendes Blumen- und Gartenreich: 25 Themengärten zeigen Trends und innovative Gestaltungen, Gartenideen inspirieren die Besucher, Gräser, Gehölze, Kräuter und immer wieder Blumen präsentieren eine üppige Sortenvielfalt und Gartenexperten vermitteln ihr Fachwissen zu vielfältigen Themen.

Herzstück der Gartenschau ist der 36 Hektar große egapark mit jahreszeitlich wechselndem Blütenflor, der im Frühling mit Tulpen, Kaiserkronen und Hyazinthen beginnt. Im Thüringer Gärtnermarkt können Gartenfreunde einen Teil der gezeigten Pflanzen für den eigenen Garten kaufen. Ein besonderer Schatz im Park ist das Deutsche Gartenbaumuseum, das sich diesem wesentlichen Punkt der Erfurter Geschichte widmet.

Auf dem Petersberg am Rande der Erfurter Altstadt, eine der größten barocken Stadtfestungen Europas, unternehmen die Besucher eine Zeitreise durch die Gartenepochen: den farbenfrohen Renaissancegarten, den Barockgarten mit klassischen Formgehölzen und den Landschaftsgarten in fließender Gestaltung.

Die Website www.gaerten.thueringen-entdecken.de informiert auch über das gesamte, vielfältige Programm der Bundesgartenschau und alle jeweils aktuellen, der Pandemie geschuldeten Sicherheitsvorkehrungen und Einschränkungen. tt


Bad Füssing blüht auf

30 Millionen Blüten und 250 Blumenarten blühen im Kurpark in Bad Füssing. Zwei Drittel des Ortsgebiets sind öffentliche Parks und Grünanlagen. Die Blumenbeete werden akribisch nach gartenarchitektonischen Plänen geformt, gestaltet und bepflanzt und locken immer wieder mit neuen Eindrücken. Denn noch nie in der Geschichte des Kurorts haben sich Form und Anordnung der Blütenteppiche wiederholt. Immer zeigen sich die Anlagen in neuer Struktur, neuen Formen und Farben.

Schatten spenden große Eichen und Silberahornbäume, Libellen schwirren über Teichlandschaften und Laubengänge erinnern an das Ambiente von Schlossgärten. Gerade im Frühling ist Bad Füssings Kurpark ein Ort zum Aufblühen. jpb

Weitere Themen