Pfarrkirche St. Nikolaus erstrahlt in neuem Glanz Image 1
Sonderveröffentlichung

Haßberge

Pfarrkirche St. Nikolaus erstrahlt in neuem Glanz

Über 400 Gläubige feierten die Wiedereröffnung. FOTOS: CHRISTIAN LICHA

Ress GmbH
Rottmann Möbel
VSL Eventtechnik
Pabst Qaultätsservice am Bau e.K
JKD KG
Landstreicher – Malermeister K. Alex
Über 1000 Kubikmeter Bauschaut haben an die 100 fleißige Helfer im vergangenen Jahr transportiert. Mit diesen und etlichen anderen Arbeiten haben die Ehrenamtlichen dazu beigetragen, dass die Pfarrkirche St. Nikolaus in Sand im neuen Glanz erstrahlt. Komplett auf den Kopf gestellt wurde der gesamte Innenraum, der nun ebenerdig und barrierefrei ist. Der hintere Teil des Innern wurde durch eine Wand abgetrennt und der Hochaltar sowie Altar in den vorherigen Kirchenraum verlegt. Dahinter entstand neu ein kleinder Andachtsraum.
   
Dank unzähliger Helfer erstrahlt die Kirche in neuem Glanz.
Dank unzähliger Helfer erstrahlt die Kirche in neuem Glanz.
"Ich bin geflasht, dass so viele Besucher gekommen sind". Mit diesen Worten eröffnete Pfarrer Michael Erhart kürzlich den Gottesdienst zur Wiedereröffnung. Über 400 Gläubige waren gekommen, um der zweieinhalbstündigen Feier beizuwohnen. Mit Unterstützung seines evangelischen Kollegen Pfarrer Hans-Christian Neiber sowie Ruhestandspfarrer Reiner Fries und Diakon Bernhard Trunk verlieh Erhart dem besonderen Ereignis einen festlichen Rahmen.
   
Nach einem Sektempfang im Pfarrheim für die geladenen Gäste, setzte sich ein Festzug in Gang, der sich seinen Weg über die Hauptstraße und Zeiler Straße zur Kirche bahnte. Angeführt von den Geistlichen, folgten Landrat Wilhelm Schneider, der Landtagsabgeordnete Steffen Vogel und Sands Zweiter Bürgermeister Gerhard Zösch, der den erkrankten Ersten Bürgermeister Bernhard Ruß vertrat.
  
Immer gern gesehene Gäste in Sand sind die beiden Ordensschwestern Iris und Pernela, die seinerzeit in Kindergarten und Schule beschäftigt waren und sich dieses große Ereignis nicht entgehen ließen.

Neben dem Kirchenvorstand, dem Pfarrgemeinderat und vielen Abordnungen aus Vereinen, war auch das Blasorchester Sand vertreten, das dem Festzug und dem Gottesdienst den musikalischen Rahmen verlieh. Für die Verkehrssicherheit und die dazu nötigen kurzfristigen Absperrungen sorgten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr. (cl)