Triefensteiner Weihnachtsmartk in Lengfurt Image 1
Sonderveröffentlichung

Main-Spessart

Triefensteiner Weihnachtsmartk in Lengfurt

Am 1. Adventssonntag wird der traditionelle Triefensteiner Weihnachtmarkt in Lengfurt wieder zum illuminierten Treffpunkt. FOTO: RAYMOND ROTH–


Weierich Haustechnik  GmbH & Co.KG
HeidelbergCement AG
Trabel Bauunternehmen
Er wird wieder prächtig illuminiert sein und wieder echter Ortsmittelpunkt: auf dem Marktplatz in Lengfurt findet am 1. Adventssonntag, 1. Dezember, der traditionelle Triefensteiner Weihnachtsmarkt statt, der einmal mehr auch sehr viele auswärtige Besucher in den Altort Lengfurt führen wird.

Es heißt ganz klar „Ja“ zur Tradition, die Julia Dittmann, die Initiatorin des Weihnachtsmarktes, durch ihr weit über zehn Jahre jährlich wiederkehrendes Engagement begründet hat. Julia Dittmann führte bis zum vergangenen Sommer die Apotheke am Marktplatz.

Organisation in neuen Händen

Neu ist in diesem Jahr, dass die Ortsvereine Lengfurt die gewohnte Organisation von Julia Dittmann fortführen, in diesem Jahr die Musikkapelle Lengfurt (MKL). Man konnte mehr als ein Dutzend Aussteller gewinnen, die am Sonntag von 13 bis 19 Uhr ein großes Angebot für die Besucher bereithalten werden.

Es gibt viele Stände zum Betrachten, Staunen und Verweilen, für anregende Gespräche und interessante Begegnungen. Winterliche Figuren aus Holz und Metall, weihnachtliche Dekorationsartikel, Kränze, gemischte Flohmarktware, Handgestricktes und Gefilztes, werden ebenso angeboten wie köstliche hausgemachte Marmeladen und Liköre. Für das leibliche Wohl sorgen die Triefensteiner Vereine mit einer großen Auswahl.

Der Stand der „Lengfurter Schnagge“ (FLS) bietet unter anderem wieder die so sehr beliebten gegrillten Wildschweinbratwürste an, die FLS-Showtanzgruppe reicht in ihrem eigenen Stand Liköre, Plätzchen und diverse Heißgetränke.

Der Förderverein PRO-Waldbad wird an seinem Stand bei wahlweise Kartoffelsuppe, Reibekuchen mit Apfelmus, Bratapfel-Glühwein und/oder „Wichtelpunsch“ für die Kinder über sein erfolgreiches und arbeitsreiches Jahr 2019 informieren.

An einem der Stände wird erstmals eine Soljanka (eine sehr schmackhafte säuerlichscharfe Suppe der osteuropäischen Küche) angeboten. Klar ist auch, dass man sich auch auf verschiedene Glühweinsorten, Waffeln und (vor-)weihnachtliches Gebäck freuen kann.

Musikalische Einstimmung

Musikalische Einstimmung auf die bevorstehenden Fest-Tage gibt es auch: eine jugendliche Abordnung der Musikkapelle Lengfurt unterhält von 16 bis 17 Uhr mit weihnachtlichen Bläser-Klängen.

Von 15.30 bis 16.30 hat sich der Nikolaus angesagt, der wieder Leckereien und kleine Geschenke für die Kinder dabei hat.

Als ideale Ergänzung des Marktes hat, wie in den Vorjahren auch, Maria Waigand ihr Hoftor in der angrenzenden Theodor-Heuß-Straße 4 geöffnet.

Hier finden Interessierte „Upcycling Artworks & Electronic ArtDesign - handmade“ und ganz originell: „Taschenbücher - Buchtaschen - handgemachte Handtaschen“ aus gebrauchten Büchern und Recycling-Materialien.