Entspannung und Kultur: Wandern im Siebengebirge Image 1
Sonderveröffentlichung

Würzburg

Entspannung und Kultur: Wandern im Siebengebirge

Auf dem Gipfel werden Wanderer mit einem beeindruckenden Ausblick belohnt. FOTO: TOURISMUS SIEBENGEBIRGE GMBH/EPR


Gasthaus & Hotel Drei Lilien
Landhotel Restaurant Wenzelbach
Biohotel Eggensberger Eggensberger OHG
Familie Hubert und Karin Dilger
FeWo auf Rügen
Beim Wandern über Stock und Stein lässt es sich so richtig entspannen und noch dazu gibt es einiges zu entdecken. Ideal dafür geeignet ist das Siebengebirge.  

In Königswinter können insgesamt sechs Themenwege beschritten werden. Über den Eselsweg sowie über das Nachtigallental geht es hoch hinaus zum wohl bekanntesten Berg der Gegend, dem Drachenfels. Oben angekommen bietet sich ein fantastischer Blick aufs Rheintal. Auf dem Mittelplateau befindet sich zudem die Nibelungenhalle mit der eindrucksvollen Gemäldesammlung zum „Ring des Nibelungen“ und zum „Parsival“.  

Eine etwas anspruchsvollere Strecke bietet der „Wege der Steine“. Dort erwarten Wanderer kulturelle Highlights wie das Kloster Heisterbach und der Stenzelberg. Auf halber Strecke können wir uns im Einkehrhaus „Waidmannsruh“ ausgiebig stärken. Eine gut ausgebaute Wanderroute für jedes Fitnesslevel ist hingegen der Herrenweg. epr

www.siebengebirge.com
  

Von Berlin nach Potsdam

Urlauber können Berlin und Potsdam auf zwei neuen Radrouten erkunden. Zusammen mit der Dahlem-Route in Berlin bilden sie ein 60 Kilometer langes Streckennetz, teilt Visit Berlin mit. Eine der neuen Strecken führt durch die Ortsteile Wannsee und Babelsberg vorbei an viel Wasser. Der zweite Weg verläuft in Nikolassee durchs Grüne. Alle Routen sind mit Schildern ausgewiesen. Entlang der 2018 eröffneten Dahlem-Route sieht man viel Kultur und Architektur, darunter das Museum Europäischer Kulturen und die Domäne Dahlem, das historische Rittergut des ehemaligen Dorfes Dahlem. mag

Panoramaweg mit Gletscherblick

Einen besonders guten Blick auf den längsten Gletscher der Alpen bietet ein neuer Panoramaweg. Der Rundweg Eggishorn führt zu mehreren Aussichtspunkten hoch über dem Großen Aletschgletscher im Schweizer Kanton Wallis.

Start- und Ziel ist die Bergstation Eggishorn auf 2869 Metern. Informationstafeln vermitteln Wissenswertes und Interessantes über den größten Eisstrom der Alpen. Der Rundweg sei in einer Stunde Gehzeit zu machen, informiert die Aletsch Arena. Die Berglandschaft Jungfrau-Aletsch zählt zum Welterbe der Unesco. mag