Weil Heimat lebendig ist: Tag der Regionen am 6. Oktober Image 1
Sonderveröffentlichung

Schweinfurt

Weil Heimat lebendig ist: Tag der Regionen am 6. Oktober

Der Tag der Regionen steht für die Belebung regionaler Wirtschaftskreisläufe: Waren in der Region kaufen, in der sie hergestellt werden, regionale Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe beauftragen und regional verfügbare Rohstoffe verwenden. FOTO: SIMON MALIK/BUNDESVERBAND DER REGIONALBEWEGUNG E.V.

Lass den Klick in deiner Stadt

Orient-Teppich-Haus Isfahan GmbH
E-mobile Franken
Der Tag der Regionen ist ein dezentraler, bundesweiter Aktionstag, der die Stärken der Region präsentiert. Seit 1999 wird er jeweils am Erntedanksonntag im Oktober mit vielen Verbündeten und Partnern gestaltet. Der Aktionszeitraum ist in diesem Jahr vom 27. September bis 13. Oktober, Kerntag ist der 6. Oktober.

Der Tag der Regionen steht für den Erhalt und die Belebung regionaler Wirtschaftskreisläufe. Das bedeutet: Waren in der Region kaufen, in der sie hergestellt werden, regionale Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe beauftragen sowie regional verfügbare Rohstoffe verwenden. Damit werden lange Transportwege vermieden und Betriebe in der Nähe gestärkt, die ihr verdientes Geld wiederum vor Ort investieren und Arbeitsplätze schaffen.

Im vergangenen Jahr wurde mit 1179 Veranstaltungen ein neuer Teilnahmerekord aufgestellt. Seit 1999 haben mehr als 10 Millionen Besucher auf mehr als 18000 Veranstaltungen die Besonderheiten ihrer Region kennengelernt. Dem Aktionsbündnis Tag der Regionen gehören mittlerweile 40 Organisationen und Verbände aus Landwirtschaft, Kirche sowie Umwelt- und Naturschutz an, unter anderem BUND, NABU, WWF, Verbraucherzentrale und Brot für die Welt.

Die Veranstaltungen sollen das Ziel von glaubwürdiger Regionalität und Nachhaltigkeit verfolgen. Deshalb wurden für sie Kriterien formuliert als Orientierung für die Organisation des Tags der Regionen.

Was will der Tag der Regionen?

Vieles von dem, was wir tun, hat keinen Bezug mehr zu unseren Regionen. Einkaufen, Essen, Arbeiten, Reisen, Engagement, Kultur – was früher unerreichbar war, ist völlig normal, aber auch immer komplexer geworden. „Die Bedürfnisse der Regionen und ihrer Bewohner bleiben dabei oft auf der Strecke“, sagt Heiner Sindel aus Feuchtwangen, Sprecher des Tags der Regionen und 1. Vorsitzender des Bundesverbandes der Regionalbewegung e.V. Eigene Stärken gerieten in den Hintergrund, globales Wirtschaften lasse uns immer weiter auseinander rücken. „Dabei haben wir von Norden bis Süden, von Osten bis Westen so wahnsinnig viel zu bieten. Zeit, all das, was wir selber können, wieder in den Vordergrund zu rücken – genau das machen wir mit dem Tag der Regionen!“

Mehrwöchiger Aktionszeitraum

Einmal im Jahr dreht sich rund um das Erntedankfest alles um die Stärken unserer Regionen. In einem mehrwöchigen Aktionszeitraum macht der Tag der Regionen in Hunderten von Projekten, Veranstaltungen, Festen, Ausflügen, Märkten und anderen Events sichtbar, wer in Deutschland alles einen Beitrag dazu leistet, regionale Wirtschaftskreisläufe zu erhalten. „Die Aktionen vermitteln den Menschen die Chancen und Potenziale regionalen, sozialen und umweltbewussten Wirtschaftens und Handelns. Und vermitteln, wie unerlässlich und wichtig es ist, durch bewusste regionale (Kauf-)Entscheidungen Regionalkultur zu unterstützen und dadurch? Klimaschutz durch kurze Wege‘ zu betreiben“, erklärt Heiner Sindel.

Der Tag der Regionen ist für alle! Für die, die in ihrer Region selbst aktiv sind (z.B. im Bereich Landwirtschaft, Handwerk, Dienstleistung, Tourismus, bürgerschaftliches Engagement) und für alle, die ihre eigene Region aktiv und nachhaltig unterstützen möchten (z.B. als Nachbar, Kunde, Tourist, Vereinsmitglied).

Der Tag der Regionen ist ein Projekt des Bundesverbands der Regionalbewegung. In die Regionen getragen wird er durch ein bundesweites Aktionsbündnis und zahlreiche Akteure vor Ort. Jeder und jede ist eingeladen, mitzumachen.

Nähere Informationen zum Tag der Regionen und zum bundesweiten Aktionsbündnis im Internet unter www.tag-der-regionen.de

Kauf da ein, wo du lebst.

Melanie Katzenberger, Marktorganisation
Melanie Katzenberger, Marktorganisation
Unsere Bauern aus der Region Schweinfurt bieten auf dem Marktplatz im Herzen der Innenstadt viermal wöchentlich eine Auswahl an unterschiedlichsten Produkten an: Obst, Beeren, Gemüse, Salat, frische Kräuter, aber auch Feinkost, Fleisch, Geflügel und Wurstspezialitäten. Im Frühling und Sommer erhalten Sie zusätzlich Pflanzen und frische Blumen. Fast alle Produkte werden mit viel Herzblut und großer Leidenschaft vor den Toren Schweinfurts hergestellt, selbst angebaut bzw. gezüchtet. Die Transportwege sind daher ausgesprochen kurz, so dass auf unnötige Verpackung verzichtet werden kann.

„Schweinfurt bietet mehr“