Welche Farben den Teint gebräunter erscheinen lassen Image 1
Sonderveröffentlichung

Schweinfurt

Welche Farben den Teint gebräunter erscheinen lassen

Ein dunkles Blau eignet sich für Menschen mit blasser Haut. FOTO: HEINE, MAG


King Ruby & Ashley
Chic Sein
Sell Mode - Sandra Gerull
Ein gebräunter Teint gilt als schick. Die braune Haut erinnert uns an Sonne, Strand und Urlaub. Doch nicht immer bleibt die Zeit für ein Sonnenbad, und manche Menschen haben einfach hellere Haut. Was können sie tun?

Die Wahl der Kleidung – beziehungsweise der passenden Farben – kann die Wirkung der Gesichtsfarbe positiv beeinflussen. Welche Farben können also dazu beitragen, dass der Teint gebräunter aussieht? Personal Shopperin Sonja Grau aus Ulm empfiehlt Knallfarben wie Rot, Orange, Gelb, Kobaltblau oder Smaragdgrün. „Sie unterstützen den Teint“, sagt sie.

„Wer hingegen sehr blass ist, sollte besser keine verwässerten Farben tragen.“ Also beispielsweise keine Farben zwischen Braun und Grün wählen, erklärt Sonja Grau. Auch Pastelltöne sowie Silber oder Gold seien für Menschen mit blassen Teint nicht empfehlenswert.

Das gilt genauso für Petroltöne. Sie können bei hellerer Haut eine negative Wirkung haben, weil sie einen ganz grün aussehen lassen. Ein Dunkel- oder Mittelblau würde bei blassen Teint hingegen gehen, erklärt sie.

Weiß ist zwar eine schöne Sommerfarbe. Doch wer die Farbe trägt, muss wissen: „Bei Weiß kommt meistens der Teint, den man schon hat, noch mehr zur Geltung“, warnt Grau. Will heißen, die Farbe eignet sich weniger für Menschen mit blasser Haut oder mit Sonnenbrand.

Nudetöne, also Hautfarben, gerne mit einem Rosa-Stich, schmeicheln hingegen fast jeder Gesichtsfarbe. Sie können die Wirkung gebräunter Haut positiv unterstützen. mag

Comeback der hellen Retro-Jeans für Männer

Ausgeblichene Jeans sind zurück und ein Trend bei den Männerhosen. Ein Grund: Die Herstellung durch neue Waschverfahren und Lasertechnik kommt ohne hautschädliche und wasserverschmutzende Chemie aus, berichtet die Fachzeitschrift „Textilwirtschaft“.

Optisch passe der von den 80ern und 90ern inspirierte helle Denim-Look zu der derzeit angesagten Streetwear-Ästhetik. Angesagt sind lässige Formen wie der Tapered Fit – an der Hüfte lockerer geschnitten und zu den Füßen hin schmaler werdend – oder der ganz klassische Regular Fit mit geradlinigem Schnitt. mag