Wie gesund ist Rohkost? Image 1
Sonderveröffentlichung

Schweinfurt

Wie gesund ist Rohkost?

Rohkost ist grundsätzlich gesund.Wer sich aber ausschließlich davon ernährt, riskiert einen Nährstoffmangel. FOTO: FRANK RUMPENHORST/TMN

WINNER PLUS Pet Food GmbH
KT kanal-türpe
Hofladen Kuhn
Geißler Gasthaus - Partyservice
Landgasthof Goldener Stern
Zweirad Seifert
Gaststätte Solidarität
Greifelt
Thea´s Perücken - Toupets
Gasthaus Zum Hühnernest
Gasthaus Zum Hühnernest
Weingut Gessner
Bauernhof Reck
Das Thema Rohkost ist umstritten. Während die einen von einer Ernährung mit ausschließlich unverarbeiteten Lebensmitteln überzeugt sind, warnen andere vor einer Mangelernährung.

Was genau ist Rohkost eigentlich? „Alles Gemüse, Obst und Salat, das nicht verarbeitet wurde – also nicht gedämpft, gekocht oder anderweitig gegart wurde – ist Rohkost“, erklärt Prof. Helmut Heseker von der Universität Paderborn. Der Verzehr unverarbeiteter Lebensmittel ist laut Heseker grundsätzlich empfehlenswert: „Rohkost enthält viele Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, die gesund und für unseren Körper wichtig sind.“ Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Rohkost. „Wer Gemüse und Obst roh isst, vermeidet einen Vitaminverlust, den das Kochen mit sich bringen kann“, sagt Ernährungswissenschaftlerin Antje Gahl von der DGE.

Trotzdem raten die Experten davon ab, sich ausschließlich von Rohkost zu ernähren. „Einige Gemüse- und auch Obstsorten können nicht roh gegessen werden, da sie im unverarbeiteten Zustand unbekömmlich oder sogar giftig sind“, warnt Heseker. Dazu gehörten vor allem Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen oder Linsen, aber auch Rhabarber, Auberginen und Kartoffeln. Schlimmer als der Verlust von Vielfalt ist die Gefahr der Mangelernährung. „Rohköstler können schnell einen Eisen-, Magnesium- oder Vitaminmangel bekommen, und das kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.“ Um einen Mangel zu verhindern, raten die Experten zu einer ausgewogenen Ernährung. Dazu zählt laut DGE auch, Obst und Gemüse nicht ausschließlich roh zu essen. „Bestimmte Nährstoffe werden erst durch das Erhitzen für den Körper besser verfügbar“, erklärt Gahl, „das gilt zum Beispiel für das Beta-Carotin in Karotten“.

Rohkost könne daher nur ein Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein, versorge den Körper allein aber nicht ausreichend. Auch Heneker warnt vor einseitiger Ernährung: „Rohkost sollte Teil einer ausgewogenen Ernährung sein, aber niemand sollte sich ausschließlich davon ernähren.“ mag

Kann man auf Vorrat schlafen?

Vorschlafen klappt nur, wenn man müde genug ist. FOTO: CHRISTIN KLOSE/TMN
Vorschlafen klappt nur, wenn man müde genug ist. FOTO: CHRISTIN KLOSE/TMN
Wer sich etwa wegen einer anstehenden Präsentation die Nächte um die Ohren schlagen muss, wünscht sich manchmal, dass er vorschlafen kann. Ohne Müdigkeit wird daraus aber nichts, wie die Zeitschrift „Good Health“ (Ausgabe 8/2019) erklärt.

Kurzzeitiger Schlafmangel lässt sich hingegen in manchen Fällen in den darauffolgenden Nächten wettmachen. So kann man nach einer stressigen Woche ein angesammeltes Schlafdefizit am Wochenende ausgleichen.

Aus der Forschung gibt es allerdings Hinweise darauf, dass Schlafnachholer mit Einbußen beim Leistungsvermögen und der Aufmerksamkeit rechnen müssen. Schlaf sorgt dafür, dass sich der Körper regeneriert und ist für einige Hirnfunktionen wichtig. mag

Heizkörper über Ventil entlüften

Wer ein Gluckern in seinem Heizkörper hört, sollte ihn entlüften. Das geht ganz einfach mit einem Vierkantschlüssel. FOTO: SILVIA MARKS/TMN
Wer ein Gluckern in seinem Heizkörper hört, sollte ihn entlüften. Das geht ganz einfach mit einem Vierkantschlüssel. FOTO: SILVIA MARKS/TMN
Gluckert der Heizkörper oder wird nicht gleichmäßig warm, dann befindet sich Luft in den Leitungen, die man ablassen muss, so die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Das lässt sich lösen, indem man mit einem Vierkantschlüssel das Ventil seitlich am Heizkörper öffnet und offen lässt, bis nur noch Wasser nachkommt. Anschließend sollte wieder Wasser nachgefüllt werden. tmn