Ereignisreiche Jahreshauptversammlung Image 1
Sonderveröffentlichung

Bad Kissingen

Ereignisreiche Jahreshauptversammlung

Der Vorstand 2020 der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen (von links nach rechts) Thomas Back, Eva Kirchner, Sebastian Bünner, Bernadette Köth, Steffen Zink. FOTOS: WIRTSCHAFTSJUNIOREN


Kröckel Haustechnik GmbH & Co. KG
Ärztezentrum Hammelburg
KS Raumpflegeservice GmbH
Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen
Magie des Augenblicks
Röder Training
Höchemer Bürokonzepte
Stöth GmbH & Co. KG.
LyPe Translations
Halboth
Ascordis
Silvia Schneider Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung
Testamentsvollstreckung Marco Böse
Deutsche Vermögensgberatung Christoph Keß
apronto GmbH
Die Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen im Gasthof Wahler in Ramsthal war dieses Jahr sehr ereignisreich. Gleich zu Beginn wurde Tobias Stöth offiziell zum Mitglied ernannt. Als Gastmitglied hatte er bereits tatkräftig bei der ersten Jobmesse der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen mitgearbeitet.

Barbara Gutmann wurde für ihre langjährige Tätigkeit im Vorstand und für ihr besonderes Engagement im Kreis mit der Silbernen Juniorennadel ausgezeichnet. In der Laudatio wurde besonders ihre Projektinitiative für die überregionale Netzwerkveranstaltung netzwerken3 sowie die Umsetzung überregionaler Projekte hervorgehoben. Zudem vertrat sie den Kreis auf vielen nationalen und internationalen Veranstaltungen wie Landes- oder Bundeskonferenzen oder bei Know-How-Transfers im Bundestag oder Europaparlament.
 
Verleihung der silbernen Juniorennadel an Barbara Gutmann (von links nach rechts) Bernadette Köth, Eva Kirchner, Barbara Gutmann, Steffen Zink und Christine Oßwald.
Verleihung der silbernen Juniorennadel an Barbara Gutmann (von links nach rechts) Bernadette Köth, Eva Kirchner, Barbara Gutmann, Steffen Zink und Christine Oßwald.
Auch beim Vorstand gab es Änderungen durch Neuwahlen. Sebastian Bünner, WJ-Mitglied seit Januar 2019, ist als IT-Projektmanager tätig und wurde bei der jährlichen Vorstandssitzung sowohl in den Vorstand gewählt als auch zum Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen für das Jahr 2020 berufen. Sein Jahr als Kreissprecher möchte er vor allem dafür nutzen, die Wirtschaftsjunioren mit Events und Aktionen im Landkreis noch bekannter zu machen.

Thomas Back wurde ebenfalls neu in den Vorstand gewählt und sodann zum stellvertretenden Kreissprecher bestimmt. Back ist Inhaber der Fa. Back Hausmeisterservice GmbH und seit geraumer Zeit bei den Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen aktiv. Er war an der Organisation der ersten Jobmesse Bad Kissingen maßgeblich beteiligt. „Mein Schwerpunkt für 2020 liegt vornehmlich auf der Mitgliedergewinnung und -bindung,“ so Back.

Bernadette Köth, Kreissprecherin 2019, bleibt dem Vorstand erhalten, ebenso Eva Kirchner, die 2018 gewählt wurde. Weiterhin im Vorstand ist ebenfalls der Vertreter der IHK, Steffen Zink.

Verabschiedet wurden Barbara Gutmann (Vorstandsmitglied) und Nils Scheiner (Kassier). Daniel Six wurde zum Kassier ab 2020 gewählt.

Bernadette Köth ließ das sehr erfolgreiche Wirtschaftsjuniorenjahr 2019 Revue passieren. Die absolute Highlight-Veranstaltung des Jahres war die erste Jobmesse Bad Kissingen. Mit 44 Ausstellern aus der Region und knapp 1400 Besuchern hatte diese alle Erwartungen übertroffen. Nach der offiziellen Jahreshauptversammlung fand die alljährliche Weihnachtsfeier statt. Es wurde auch die Auftaktveranstaltung 2020 angekündigt. Das sogenannte „Weißwurstfrühstück“ ist inzwischen Tradition. Bei diesem ersten Stammtisch des Jahres werden die Veranstaltungen und das Programm bekanntgegeben. Auch Gäste und Interessenten sind hierzu eingeladen.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 18. Januar 2020, von 10 bis 12 Uhr im Forsthaus Klaushof (Klaushofstr. 102) in Bad Kissingen, statt.
 

Gesprächsrunde mit Landrat Thomas Bold

Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen mit Landrat Thomas Bold (vordere Reihe, 5. von links).
Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen mit Landrat Thomas Bold (vordere Reihe, 5. von links).
Einen Tag vor der offiziellen Eröffnung des neu erbauten Berghaus Rhön in Riedenberg empfing Landrat Thomas Bold auf 20 Wirtschaftsjunioren und Gäste zu einer politischen Gesprächsrunde zu Themen, die den Landkreis Bad Kissingen bewegen. Der Landrat eröffnete die Runde mit den Hintergründen zum Neubau des Berghauses Rhön.

Ausgestattet mit fünf Zimmern mit Nasszelle in denen je bis zu vier Personen Platz haben wurde das Berghaus mit den neuen Pächtern am 30. November offiziell neu eröffnet. Außerdem ging Bold auch auf die Angelegenheiten der verschiedenen Orte des Landkreises ein. Zum Beispiel soll das Zentrum für Telemedizin in das ehemalige Telekom-Gebäude umziehen. Auch soll eine Musterwohnung für „assisted living“ gebaut werden. Angesprochen auf den geplanten Verkauf des Berliner Platz durch die Stadt Bad Kissingen erklärt der Landrat, dass er dies zwar bedauerlich fände, jedoch habe das Landratsamt in dieser Angelegenheit keine Handhabe, man könne höchstens Wünsche äußern. Auch Themen, die zum Beispiel in Münnerstadt aktuell sind, wurden im kleinen Kreis gesprochen.

Auf die Frage, wie er den bevorstehenden Wahlkampf mit zwei Gegenkandidaten sehe, erklärte Bold: „Ich mache mir keine Gedanken darüber, wer noch kandidiert. Ich kandidiere, weil ich denke, dass ich noch etwas bewegen kann.“

Barbara Gutmann, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen, bedankte sich bei Landrat Bold für das interessante Gespräch.

Kontakt zu den Wirtschaftsjunioren

Weitere Informationen über das interessante und abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen gibt es im Internet unter www.wj-kg.de.

Einen Einblick in die vielseitige Kreisarbeit und eine Möglichkeit, die Kissinger WJ-Mitglieder ganz unverbindlich und ungezwungen kennenzulernen, bieten die Facebook-Seite „Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen“ und die Stammtische. Kontakt per mail unter: info@wj-kg.de.