Wohlfühlen im Frühling mit der Hortensie Image 1
Sonderveröffentlichung

Schweinfurt

Wohlfühlen im Frühling mit der Hortensie

Bepflanzter Metallkorb mit farbenfrohen Hortensien. FOTO: HYDRANGEAWORLD

...aus der Region – für die Region

Kanal-Türpe
Hofladen Kuhn
Geißler Gasthaus - Partyservice
Landgasthof Goldener Stern
Gasthaus Zum Hühnernest
Uwe Gessner
Greifelt
Gasthaus Zum Hühnernest
Thea‘s Perücken -Toupets
In stressigen Zeiten fällt es oft schwer, nach einem langen Arbeitstag zuhause zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Damit die eigenen vier Wände nach Feierabend zur Ruhe-Oase werden, können Zimmerhortensien das Raumklima zuhause erheblich verbessern. 

Die breite Farbpalette der Pflanze kann mit intensiven Magenta- und Gelbtönen anregend wirken, oder mit zartem Pastellrosa und Himmelblau eine beruhigende Ausstrahlung haben. So lässt sich das eigene Zuhause mit farbenfrohen Exemplaren der Hortensie in eine frische Wohlfühloase verwandeln.

Neben der Verbesserung des Raumklimas erinnert die Hortensie mit ihren eigenen Pflegeansprüchen daran, wie wichtig es ist, genügend zu trinken. Der englische Name der Pflanze „Hydrangea“ leitet sich aus dem Altgriechischen ab und bedeutet übersetzt so viel wie „Wassergefäß“, was zudem einen Hinweis auf ihre Pflegebedürfnisse gibt: Am liebsten nimmt sie ein bis zwei Mal in der Woche ein Tauchbad. So wird Feuchtigkeit im Wurzelballen gespeichert, ohne dass Staunässe entsteht. Als Geschenk an die Liebsten eignet sich die Pflanze als kleine Botschaft der Bewunderung und Dankbarkeit.

Ursprünglich kommt die Hortensie aus den warmen bis gemäßigten Gebieten Ostasiens, einige haben auch in Südamerika und Südostasien ihre Wurzeln. In Europa ist die Hortensie erst seit Ende des 18. Jahrhunderts bekannt, als der englische Botaniker Sir Joseph Banks sie in den britischen Kew Gardens in der Nähe von London präsentierte.

Als Geschenk drückt die Hortensie Hochachtung, Bewunderung und Schönheit aus und ist somit perfekt für die Liebsten, die eine kleine Aufmunterung oder etwas zugesprochenen Mut brauchen. Bestens präsentiert wird die Pflanze übrigens in hellen, einfarbigen Töpfen, in denen das satte Grün und die leuchtenden Farben der Blüten besonders zur Geltung kommen.

Pflegehinweise

Die Hortensie nimmt gern ab und zu ein Tauchbad in weichem Wasser. Die Topferde sollte immer gut durchfeuchtet sein, aber stehendes Wasser immer abgießen.

Vorzugsweise wird die Zimmerpflanze an einem kühlen, hellen Standort platziert. Die Hortensie sollte fern von Heizungswärme und Obstschalen und nicht im Durchzug stehen.

So behalten Erdbeeren ihr Aroma

Schön aromatisch: Damit das so bleibt, bewahrt man Erdbeeren am besten ungewaschen und mit Blattkelch auf. FOTO: A. WARNECKE, MAG
Schön aromatisch: Damit das so bleibt, bewahrt man Erdbeeren am besten ungewaschen und mit Blattkelch auf. FOTO: A. WARNECKE, MAG
Erdbeeren waschen und dann im Kühlschrank lagern? Besser nicht. Wer die Früchte nicht gleich essen will, bewahrt sie am besten ungewaschen auf. Auch der grüne Blattkelch sollte erst kurz vor dem Verzehr abgeknipst werden, rät die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse. So bleibt das Aroma erhalten.

Da Erdbeeren sehr empfindlich sind, wäscht man sie am besten in stehendem Wasser. Wer die Beeren dagegen unter stehendem Wasserstrahl abbraust, riskiert Druckstellen.

Wer auf der Suche nach einem schnellen Snack ist, kann die Erdbeeren in geschmolzene Schokolade tauchen. Besonders gut harmonieren die Früchte mit Bitterschokolade. Dazu einfach die gehackte Schokolade im Wasserbad schmelzen, Beeren auf Spieße stecken und in die flüssige Schokolade tauchen. Danach die Spieße kurz auf Backpapier legen und trocken lassen. mag